Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

 

  • Anruf statt Wartezimmer / Notaufnahme:
    Bei Verdacht auf Infektion mit dem neuen Coronavirus kommen Sie bitte nicht direkt in die Notaufnahme, sondern rufen vorab Ihren Hausarzt oder den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an:
    ► Telefonnummer: 116 117
     
  • Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen:
    Zum Schutz unserer Patienten & Mitarbeiter können wir Angehörigen & Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.
    Dies ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, damit wir unsere Patienten weiterhin bestmöglich versorgen können.
     

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren
Bild: Mehrsprachige Grafik zum Besuchsverbot in den Asklepios Kliniken

Atmungstherapie

Richtig atmen

Atmungstherapeuten (DGP) sind erfahrene und zertifizierte Spezialisten in der Betreuung von Patienten mit pneumologischen Erkrankungen.

In Deutschland ist der Atmungstherapeut kein Ausbildungsberuf, sondern eine von der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. zertifizierte Weiterbildung. Engagierte und erfahrene Pflegefachkräfte und Physiotherapeuten haben die Möglichkeit, innerhalb von zwei Jahren diese Qualifikation berufsbegleitend zu absolvieren.

Seit 2006 sind Atmungstherapeuten aus den Grundkompetenzbereichen Pflege, Physiotherapie und Respiratory Therapist in unserer Klinik tätig. Mittlerweile betreut ein Team von neun Mitarbeitern unsere Patienten auf der Intensiv-/Weaningstation sowie auf den Stationen allgemeine Pneumologie und Thoraxchirurgie.

Die fachübergreifende Rolle und die Verknüpfung aus Medizin, Pflege, Physiotherapie, medizinisch-technischer Assistenz und Sozialarbeit tragen zum Therapieerfolg bei und sind ein wesentlicher Faktor gesteigerter Patientenzufriedenheit.

Seite teilen: