Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

 

  • Anruf statt Wartezimmer / Notaufnahme:
    Bei Verdacht auf Infektion mit dem neuen Coronavirus kommen Sie bitte nicht direkt in die Notaufnahme, sondern rufen vorab Ihren Hausarzt oder den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an:
    ► Telefonnummer: 116 117
     
  • Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen:
    Zum Schutz unserer Patienten & Mitarbeiter können wir Angehörigen & Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.
    Dies ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, damit wir unsere Patienten weiterhin bestmöglich versorgen können.
     

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren
Bild: Mehrsprachige Grafik zum Besuchsverbot in den Asklepios Kliniken

Pathologie

Mikroskopisch genau für eine rasche und zuverlässige Diagnose

Seit 50 Jahren besteht in unserer Klinik eine eigene, auf Erkrankungen der Lunge hochspezialisierte Abteilung für Pathologie. In der Pathologie werden Gewebeproben und Körperflüssigkeiten unter dem Mikroskop untersucht. Mit Hilfe moderner Techniken ist es möglich aus kleinsten (oft nur unter 1 mm großen) Proben, die beispielsweise bei Bronchoskopien entnommen werden, eine Vielzahl an Informationen zu erhalten. So wird festgestellt, ob es sich um eine gut- oder bösartige Erkrankung handelt. Bei Krebserkrankungen wird durch die Bestimmung des Tumortyps eine Prognoseabschätzung ermöglicht. In den letzten Jahren hat die Rolle der Pathologie durch die Entwicklung neuer Medikamente zur Behandlung bestimmter Krebsarten eine entscheidende Wandlung erfahren: Mittels immunhistochemischer und molekularpathologischer Untersuchungsmethoden wird in der Pathologie anhand der Gewebeproben bestimmt, welche Therapie für den einzelnen Patienten am besten ist.
Eine weitere wichtige Aufgabe der Pathologie ist die Schnellschnittuntersuchung, die während der Operation durchgeführt wird. Innerhalb weniger Minuten wird eine Diagnose erstellt, die das weitere chirurgische Vorgehen unmittelbar mitbestimmt - die Pathologie wird dadurch zum „Lotsen“ der Therapie.
Die Pathologie ist ein unverzichtbarer Partner in interdisziplinären Fallbesprechungen. Hier werden in intensivem fachlichen Austausch mit den behandelnden Ärzten die besten Therapieoptionen für den einzelnen Patienten festgelegt. Dies ist nicht nur für Tumorpatienten von großer Wichtigkeit, auch bei den interstitiellen Erkrankungen der Lunge (sogenannten „Gerüsterkrankungen“) ist es unabdingbar, im Rahmen einer interdisziplinären Konferenz unter Zusammenschau aller Befunde die Therapie festzulegen. Diese enge, abteilungsübergreifende Zusammenarbeit ist essentiell für die optimale Betreuung unserer Patienten.

Die pathologische Diagnose steht bei vielen Erkrankungen am Anfang – sie ist die Basis für eine zielführende Therapie!

Seite teilen: