Traumjob und 6.000€ Traumstarterprämie*

Du bist examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger (w/m/d) oder examinierter Altenpfleger (w/m/d) und träumst von einem Job mit einem tollen Team, idealen Arbeitsbedingungen und vielen Mitarbeiterangeboten?

 

Wir legen sogar noch 6.000 €* drauf!

 

Bewirb dich jetzt!
Bild: Junge Frau freut sich

* Voraussetzungen für den Erhalt der "Starterprämie":

  • Ein von dir und uns unterzeichneter Arbeitsvertrag als examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger (w/m/d) oder Altenpfleger (w/m/d)
  • Du warst in den letzten 36 Monaten vor Beginn des Arbeitsverhältnisses nicht innerhalb des Asklepios-Konzerns (einschließlich Tochtergesellschaften) als Arbeitnehmer/Auszubildender beschäftigt.
  • Dein Anspruch auf die erste Hälfte der Starterprämie entsteht am ersten Tag nach sechsmonatigem Bestehen des Arbeitsverhältnisses. Nach 18 Monaten Betriebszugehörigkeit erwirbst Du den Anspruch auf den zweiten Teil der Starterprämie.
  • Dein Anspruch auf "Starterprämie" ist ausgeschlossen, wenn dein Arbeitsverhältnis vor oder am Stichtag endet oder sich im gekündigten Zustand befindet.
  • Die "Starterprämie" in Höhe von EUR 6.000,00 wird dir als Bruttozahlung gewährt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden: Datenschutzerklärung

Rechtsherzkatheteruntersuchung

Die Untersuchung mit Rechtsherzkatheter ist der Goldstandard zur Diagnose und Abklärung bei Verdacht auf Lungengefäßerkrankungen, insbesondere Lungenhochdruck. Sie umfasst die Messungen der Blutdruckverhältnissen in verschiedenen Gefäßabschnitten des Lungenkreislaufs, der Herzkraft und des Sauerstoffgehalts im Herzen.

Mit Hilfe dieser Methode werden Erkrankungen wie  die pulmonale Hypertonie oder andere Durchblutungsstörungen der Lunge genau diagnostiziert. Über eine große Vene, z.B. in der Leiste, Ellenbeuge oder am Hals wird ein spezieller Katheter über den rechten Vorhof und die rechte Herzkammer in die Lungenschlagader (Pulmonalarterie) geführt. Dort können nun Druckmessungen durchgeführt und aus verschiedenen Regionen Blutproben zur Bestimmung des Sauerstoffgehalts entnommen werden und die Herzkraft bestimmt werden. Des Weiteren können Untersuchungen zum Vorliegen auf Kurzschlußverbindungen der Lungengefäße diagnostiziert werden (Shuntabklärung).

Wenn ein Lungenhochdruck diagnostiziert wird, werden weitere Untersuchungen zur akuten Senkung des Lungendrucks und die weitern Therapiemöglichkeiten angeschlossen (akuter Vasoreagibilitätstest mit Stickstoffmonoxid NO).
 

Seite teilen: