Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117

 

  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert. ► Wählen Sie den Notruf 112

 

  • Besuchseinschränkungen:
    Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

 

  • Bei Fragen rund um das neuartige Coronavirus:
    ► Hotline Landesamt f. Gesundheit: 09131 / 6808-5101

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Obstruktive Störungen

Asthma bronchiale und die chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (COPD) LINK!!! gehören zu den häufigsten chronischen Krankheiten weltweit. Ca 5-10% der  Bevölkerung sind davon betroffen. Beide Erkrankungen führen zu einer Verengung der Atemwege. Diese Verengung, genannt Obstruktion kann mittels der Lungenfunktion gemessen und in der Schwere beurteilt werden und die Besserung auf Medikamente bestimmt werden. Auch Hinweise für ein Lungenemphysem, eine häufige Begleitform der COPD lassen sich mittels der Diffusionskapazität erkennen.

Mittels Lungenfunktion lassen sich auch seltenere Erkrankungen der Atemwege, z.B.  Verengung der Luftröhre (Trachealstenose) oder Aussackungen der Atemwege (Bronchiektasen) erkennen.

Seite teilen: