Seelsorge

In der Asklepios Klinik Altona sind unsere Seelsorger für Sie da - unabhängig von der Zugehörigkeit zu einer Glaubensgemeinschaft.
Mit ihnen können Sie über das sprechen, was Sie gerade bewegt, was Ihnen Angst und Sorge macht, womit Sie Angehörige und Freunde nicht belasten wollen.

Wir sind für Sie da

Raum der Stille
Kapelle in der Asklepios Klinik Altona

Die Seelsorger sind täglich im Hause und begleiten Sie während Ihres Krankenhausaufenthaltes.

Um sicherzugehen, dass sie auch zu Ihnen kommen, bitten Sie das Pflegepersonal der Station, sie zu rufen. Sie können die Seelsorger auch zu den Sprechzeiten (siehe Aushang auf der Station) erreichen oder eine telefonische Absprache treffen: Tel. (0 40) 18 18 81 - 29 85.

Die Kirche im Untergeschoss der Klinik ist an allen Wochentagen ganztägig als Raum der Stille und Besinnung für Sie geöffnet.

An jedem 1. Sonntag im Monat um 10.00 Uhr wird in der schönen Kirche ein Gottesdienst gefeiert, an jedem Montag um 14.30 eine Mittagsandacht. Alle sind herzlich eingeladen. Wenn Sie abgeholt möchten, wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal Ihrer Station.

Ansprechpartner

Bei uns sind

  • Frau Kolwe-Schweda (evangelisch, Pastorin)

  • Frau Steenbock und (evangelisch, Pastorin)
  • Frau Meemken (katholisch, Pastoralrefentin)

Ihre Ansprechpartner.

Sie erreichen unsere Seelsorge telefonisch unter: (040) 18 18-81 2985

Abschiednehmen

Sehr gern können Sie in aller Ruhe Abschied von Ihrem Angehörigen nehmen. Nach Eintritt des Todes verbleibt Ihr Angehöriger noch einige Zeit auf der Station.

Wenn Sie dabei begleitet werden möchten, steht Ihnen die Krankenhausseelsorge zur Seite. Unsere Krankenhausseelsorge hat Zeit für ein Gespräch und kann, wenn Sie es möchten, ein Ritual zum Abschiednehmen anbieten. Es gibt auch die Möglichkeit, in unserer Krankenhauskapelle ein Licht zu entzünden und dort Abschied zu nehmen.

Bitte sprechen Sie uns an.

Der Leichnam wird anschließend in die Pathologie auf dem Gelände der Klinik gebracht. Auch hier haben Sie die Möglichkeit, Abschied zu nehmen. Sprechen Sie hierzu bitte das Pflegeteam auf der Station an.

Verstirbt ein Patient in der zentralen Notaufnahme, gibt es dort einen eigens dafür gestalteten Abschiedsraum.
 

Trauerbegleitung

Abschied zu nehmen braucht Zeit. Manchmal denkt man noch sehr an die letzten Tage im Krankenhaus. Auch nach dem Krankenhausaufenthalt können Sie unsere Krankenhausseelsorge ansprechen. Sie bietet ein Gespräch an und hilft, den Verlust zu verarbeiten.

Die Krankenhausseelsorge stellt gern – sofern sie einer bestimmten Konfession, Religion oder Glaubensgemeinschaft angehören – den Kontakt zu einem entsprechenden Geistlichen her. Bitte sprechen Sie uns an.

Seite teilen: