Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Psychologische Unterstützung

Psychologische Betreuung: Ein Angebot für Patienten und ihre Angehörigen

Psychoonkologie

Tumorerkrankungen sind für die betroffenen Patienten und ihre Angehörigen oft mit starken seelischen Belastungen verbunden. Nicht nur die Diagnose muss verarbeitet werden, auch die medizinischen Behandlungen beanspruchen die Bewältigungsfertigkeiten der Patienten.

Dabei können Ängste, depressive Verstimmungen oder auch andere Schwankungen des seelischen Gleichgewichts auftreten. Zusätzliche krankheitsunabhängige Belastungen und persönliche Probleme können darüber hinaus die Verarbeitung der Erkrankung erschweren.

In solchen Situationen kann eine professionelle psychoonkologische Mitbehandlung helfen, das seelische Befinden zu verbessern, die eigenen Kräfte zur Bewältigung zu stärken und  damit zur Entlastung,  Stabilisierung, Verbesserung der Lebensqualität  und Neuorientierung beitragen.

In der Hämatologischen Abteilung der Asklepios Klinik Altona besteht deshalb die Möglichkeit der psychoonkologischen Unterstützung während der  stationären und teilstationären Aufenthalte. Das Angebot richtet sich nach dem individuellen  Bedarf von Patienten und ihren Angehörigen und ist integrierter Bestandteil der multiprofessionellen Behandlung.

Die Inhalte der Gespräche sind selbstverständlich vertraulich.

Angebot:

  • Psychologische Einzelberatung und unterstützende psychotherapeutische Begleitung
  • Unterstützung bei der  Krankheitsverarbeitung
  • Unterstützung bei der Bewältigung der Krankheitsfolgen
  • Reduktion von Ängsten und Depressivität
  • Unterstützung bei Konflikten innerhalb der Partnerschaft und/ oder Familie
  •  Krisenintervention in akuten Belastungssituationen
  •  Information und Beratung über weiterführende psychoonkologische Angebote

 

Kontakt:

Ein Gesprächstermin kann sowohl über die Ärzte und das Pflegepersonal der Asklepios Klinik Altona vermittelt, als auch direkt  unter der unten angegebenen Telefonnummer vereinbart werden.

Dipl.-Psych. Dr. Bärbel Kolbe
Psychologische Psychotherapeutin (TP)
Psychoonkologie (WPO)
Tel.: (040) 18 18 81-1214

E-Mail: b.kolbe@asklepios.com

Psychologische Unterstützung im Perinatalzentrum

Während die meisten Schwangerschaften und Entbindungen problemlos und unkompliziert verlaufen, ist bei bestimmten Risikofaktoren oder wenn Komplikationen auftreten eine intensivere medizinische Betreuung notwendig.  In diesem Zusammenhang können Sorgen  und Ängste auftreten, die die Gesundheit des Kindes sowie die eigene betreffen. Eine besondere Belastung stellt es dar, wenn Erkrankungen beim Ungeborenen oder der Mutter selbst festgestellt werden oder eine Schwangerschaft glücklos endet. In diesen Situationen sind die werdenden Eltern häufig mit weitragenden und kurzfristigen Entscheidungen konfrontiert, die die Bewältigungsfertigkeiten der Betroffenen stark beanspruchen.

Häufig handelt es sich bei plötzlich auftretenden Sorgen und Ängsten, depressiven Stimmungen und Schlafstörungen um eine zunächst natürliche Reaktion auf eine außergewöhnliche Belastung und stellt einen Anpassungsprozess an die neue und fremde Situation dar, der durch die vorhandenen Ressourcen von den Betroffenen und ihrem Umfeld in den vielen Fällen selbst reguliert werden kann. Eine professionelle psychologische Betreuung während des stationären Aufenthaltes kann dabei helfen, die emotionale Belastung zu senken, durch eine Klärung der persönlichen Bedürfnisse und der gegebenen Möglichkeiten sich wieder als handlungsfähig und selbstbestimmt zu erleben, die eigenen Kräfte zur Bewältigung zu stärken oder z. B. mithilfe einer Entspannungsübung wieder sich selbst und den eigenen Körper in positiver Weise zu erleben.

Angebot:

In das Angebot des Perinatalzentrums (Level 1) der Asklepios Klinik Altona ist die Möglichkeit  der Inanspruchnahme einer psychologischen Unterstützung während des stationären Aufenthaltes integriert (in einzelnen Fällen auch vor einer geplanten Aufnahme oder in einem nahen zeitlichen Zusammenhang nach der Entlassung). Das Angebot orientiert sich nach dem individuellen Bedarf der Betroffenen und ihrer Angehörigen:

  • Psychologische Einzelberatung, bzw. unterstützende psychotherapeutische Begleitung, z. B.  im Zusammenhang mit Komplikationen in der Schwangerschaft oder bei Verlusterfahrungen
  • Paar- und Angehörigengespräche
  • Krisenintervention in akuten Belastungssituationen
  • Anleitung und Vermittlung von Entspannungs- und Imaginationsübungen, z.B. Herabsetzung innerer Anspannungen und zur Schlafförderung
  • Kooperation mit dem psychosozialen Team der Neonatologie des Altonaer Kinderkrankenhauses
  • Weitervermittlung von Kontakten psychosozialer Beratungsstellen, Selbsthilfeangeboten und niedergelassenen Psychotherapeuten

Kontakt:

Ein Gesprächskontakt kann entweder über das ärztliche und das Pflegepersonal des Perinatalzentrums erfolgen oder auch direkt unter der unten angegebenen Telefonnummer vereinbart werden. Sprechen Sie Ihr Anliegen auf den Anrufbeantworter. Ich werde umgehend zurückrufen.

Kirsten Sturm
Diplom- Psychologin
Tel.: (040) 18 18 81-1758 (Anrufbeantworter)

E-Mail: k.sturm@asklepios.com

Psychoonkologisches Angebot in der Frauenklinik in der Asklepios Klinik Altona

Die Diagnose einer Tumorerkrankung kann eine große psychische Belastung darstellen und konfrontiert Betroffene wie Angehörige häufig mit einer neuen Lebenssituation- verbunden mit vielen Fragen über den weiteren Verlauf der Erkrankung, den geplanten Behandlungsmaßnahmen sowie Wartezeiten auf weitere Befunde. Dabei stellen Unsicherheiten und Ängste, depressive Verstimmungen und Schlafstörungen sowie Schwankungen des seelischen Befindens bei Betroffenen wie Angehörigen eine zunächst funktionale Reaktion auf eine außergewöhnliche Belastung dar, deren Bewältigung stark durch zusätzliche und krankheitsunabhängige Anforderungen sowie persönliche Problemen erschwert werden kann. Eine professionelle psychologische Betreuung während des stationären Aufenthaltes kann dabei helfen, die emotionale Belastung zu senken, durch eine Klärung der persönlichen Bedürfnisse und der gegebenen Möglichkeiten sich wieder als handlungsfähig und selbstbestimmt zu erleben, die eigenen Kräfte zur Bewältigung zu stärken oder z. B. mithilfe einer Entspannungsübung sich selbst und den eigenen Körper in positiver Weise zu erleben. Die Inhalte der Gespräche sind selbstverständlich vertraulich.

Angebot:

In das Angebot der Frauenklinik der Asklepios Klinik Altona ist die Möglichkeit  der Inanspruchnahme einer psychologischen Unterstützung während des stationären Aufenthaltes integriert (in einzelnen Fällen auch vor einer geplanten Aufnahme oder in einem nahen zeitlichen Zusammenhang nach der Entlassung). Das Angebot orientiert sich nach dem individuellen Bedarf der Betroffenen und ihrer Angehörigen:

  • Psychologische Einzelberatung, bzw. unterstützende psychotherapeutische Begleitung
  • Paar- und Angehörigengespräche
  • Krisenintervention in akuten Belastungssituationen
  • Anleitung und Vermittlung von Entspannungs- und Imaginationsübungen, z.B. Herabsetzung innerer Anspannungen und zur Schlafförderung
  • Information und Beratung über weiterführende psychoonkologische Angebote (psychosoziale Beratungsstellen, Selbsthilfeangebote, niedergelassene Psychotherapeuten)

Kontakt:

Ein Gesprächskontakt kann entweder über das ärztliche und das Pflegepersonal der Station 8a oder den Funktionsabteilungen der Frauenklinik erfolgen oder auch direkt unter der unten angegebenen Telefonnummer vereinbart werden. Sprechen Sie Ihr Anliegen auf den Anrufbeantworter. Ich werde umgehend zurückrufen. 

Kirsten Sturm
Diplom- Psychologin
Tel.: (040) 18 18 81-1758 (Anrufbeantworter)
E-Mail: k.sturm@asklepios.com

Seite teilen: