Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Studienambulanz für neue Therapien

Unsere Abteilung beteiligt sich aktiv an der aktuellen wissenschaftlichen Forschung, mit dem Ziel neue Therapien zu etablieren und den Erkenntnisgewinn in der Behandlung chronischer Erkrankungen voranzutreiben.

Wir führen derzeit mehrere klinischen Studien zu verschiedenen rheumatologischen Krankheitsbildern durch.

 

Aktuelle Studienübersicht für folgende Erkrankungen (Stand 02/2016):

 

  • Morbus Behcet mit oralen Aphthen (Apremilast)
  • therapierefraktäre Arthritis urica   (Canakinumab)
  • rheumatoide Arthritis (neue JAK Inhibitoren)
  • Spondyloarthritis (bei TNF-Alpha-Blocker-Versagen) - (Ustekinumab vs. Golimumab vs. Placebo)
  • systemische Sklerose mit pulmonaler Beteiligung (Nintedanib)
  • systemische Sklerose (Tocilizumab)
  • primäres Sjögrensyndrom (Belimumab/Rituximab)
  • adulter Morbus Still (IL-18 AK)
  • Lupusnephritis (in Planung)

 

Wir freuen uns über Zuweisungen. Bei Fragen zu den jeweiligen Studien stehen wir Ihnen gerne zu Verfügung.

 

Bei Interesse kontaktieren Sie  gerne Frau Prof. Kötter (ina.koetter@asklepios.com) oder telefonisch über das Sekretariat.

Seite teilen: