Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Besondere Untersuchungsverfahren in der Rheumatologie

Kapillarmikroskopie

Hier wird mit einem Mikroskop das Nagelhäutchen angeschaut, in dem kleine Blutgefäße (Kapillaren) verlaufen. Diese zeigen bei bestimmten Autoimmunerkrankungen, insbesondere der Systemsklerose, typische Veränderungen, die sowohl diagnostische, als auch prognostische Bedeutung haben.

 

Kapillarrarefizierung, Megakapillaren und Einblutungen bei Systemsklerose

 

Gelenksonografie

Bei der Gelenksonografie werden mittels Ultraschall die Gelenke untersucht, im bewegten Bild kann dann eine Entzündung und eine Ergußbildung gesehen werden, auch knöcherne Veränderungen sind darstellbar.

Gelenksonografie

 

Farbkodierte Duplexsonografie der Arterien

Bei Verdacht auf Vaskulitis wird eine farbkodierte Duplexsonografie der erreichbaren arteriellen Gefäße mit der Frage nach Stenosen oder Wandverdickungen („Halo-Zeichen“) durchgeführt. Bei Arteriitis temporalis kann im Anschluss dann durch die Ophthalmologen gezielt biopsiert werden.

Farbkodierte Duplexsonografie

 

 

Seite teilen: