Wirbelsäulenchirurgie

Unsere Sektion Wirbelsäulenchirurgie ist eine hochspezialisierte Abteilung zur Behandlung von Patienten mit Wirbelsäulenerkrankungen und –verletzungen jeglicher Komplexität.

Durch den Einsatz modernster und schonender Behandlungsverfahren und Operationstechniken wie minimalinvasiver, endoskopisch gestützter und mikrochirurgischer Techniken sowie computergestützter Planungen und navigierter Operationen, welche die Präzision der Eingriffe um ein Vielfaches erhöhen, können wir Ihnen eine sichere und individuelle Behandlung ermöglichen.

Neben einer breiten Auswahl an nicht operativen Behandlungsmethoden, wie z. B. verschiedenen Infiltrationstechniken und physikalischen und physiotherapeutischen Therapien, werden zur chirurgischen Behandlung kurz- oder langstreckige Stabilisierungs- und Dekompressionsverfahren, Frakturaufrichtungen, Korrekturen von Deformitäten, minimalinvasive und mikroskopische Bandscheibenentfernungen, Implantationen von Bandscheibenprothesen an Hals- und Lendenwirbelsäule und dynamische Stabilisierungsverfahren angewendet.

Für die anspruchsvollen Operationen im Bereich der Wirbelsäule steht uns neben einem modernen Operationsmikroskop und einer Endoskopieeinheit auch ein intraoperatives elektrophysiologisches Monitoring zur Verfügung, um die Funktion der Nervenstrukturen jederzeit kontrollieren zu können. Mit dieser modernsten Technik können alle Wirbelsäulenoperationen auch bei schwierigen anatomischen Verhältnissen sehr präzise, schonend und sicher für den Patienten durchgeführt werden.

Sehr wichtig für die Behandlung unserer Patienten ist uns darüber hinaus die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Vor- und Nachsorge mit anderen Fachrichtungen an der Asklepios Klinik Altona. Wir bieten Beratung anhand von Röntgen-, CT- und MRT-Bildern sowie Gutachtenerstellung für gesetzliche und private Unfallversicherungsträger, Haftpflicht-, Kranken- und Rentenversicherungen, berufsständische Gremien und Gerichte.

Seite teilen: