Arbeitsgruppe Gastrointestinale Onkologie

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Ein Schwerpunkt der Sektion Onkologie ist die multimodale Therapie von Tumorerkrankungen des Verdauungstrakts (insb. Ösophagus-, Magen-, Pankreas-, cholangiozelluläres und kolorektales Karzinom). In enger Zusammenarbeit mit den Abteilungen der Gastroenterologie, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Radiologie und des Hermann-Holthusen-Instituts für Strahlentherapie (AK St. Georg) finden mehrfach wöchentlich interdisziplinäre Tumorkonferenzen zur individuellen Diagnostik und Therapie unter Berücksichtigung der aktuellen nationalen und internationalen Leitlinien sowie dem neuesten wissenschaftlichen Kenntnisstand statt.

Teilnehmer

Prof. Dr. D. Arnold, Dr. M. Collienne, R. Birke, Dr. J. Wilmsen, Dr. K. Mävers

Kooperierende Kollegen

Prof. Dr. J. Pohl, Prof. Dr. G. Puhl, Prof. Dr. R. Fischbach, PD Dr. S. Tribius, AK St. Georg, externe kooperierende Praxen

Forschung

Im Bereich der klinischen Forschung nehmen wir an innovativen nationalen und internationalen Studien zur innovativen zielgerichteten Therapie von gastrointestinalen Tumoren im Rahmen des Asklepios Tumorzentrums Hamburg teil. Unser Studienspektrum reicht für die jeweiligen Tumorentitäten von Studien für lokal begrenzte bis hin zu metastasierten Tumorerkrankungen.

Aktuelle Studien

Unsere aktuellen Studien finden Sie hier. Neben den Therapiestudien nimmt die Erfassung der Lebensqualität und des subjektiven Empfindens der Patienten während der Behandlung von Tumorerkrankungen eine wichtige Rolle ein. Diese erfassen wir – auch im Rahmen eines Forschungsprojekts des Asklepios Tumorzentrums Hamburg – durch eine strukturierte Befragung mit elektronischen Hilfsmitteln und können so auch besonders auf die Bedürfnisse der Behandelten eingehen. 

Seite teilen: