Tumorerkrankungen im Kopf- und Halsbereich

Ein besonderer Schwerpunkt unserer Abteilung ist die Betreuung von Patienten mit Neubildungen gut- und bösartiger Tumore im Kopf- und Halsbereich.

Wir helfen Ihnen

Die Diagnose einer Tumorerkrankung im Kopf- oder Halsbereich ist für Betroffene und Angehörige ein harter Schlag. Wir sind bemüht, Ihnen in diesem schwierigen Prozess mit unserem geschulten Personal zur Seite zu stehen, um – nachdem wir Sie ausführlich untersucht haben –  den für Sie besten Behandlungsweg zu finden. Dabei unterstützen uns im interdisziplinären Tumorzentrum auch Fachkollegen anderer Abteilungen wie Bestrahlungsärzte und Onkologen, die in einer gemeinsamen Tumorkonferenz Ihren Behandlungsweg besprechen. Selbstverständlich wird eine finale Entscheidung darüber gemeinsam mit Ihnen abgestimmt.

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Wir bieten Ihnen eine interdisziplinäre Behandlung aller betroffenen Organe gemeinsam mit der Abteilung für Hämatologie und Onkologie sowie der Strahlentherapie an. Für eine moderne Tumortherapie ist die exakte Diagnosestellung notwendig. In Zusammenarbeit mit dem MVZ Hanse Histologikum bieten wir diesbezüglich alle verfügbaren molekularpathologischen Verfahren zur Typisierung der verschiedenen Untergruppen von HNO-Tumoren an. Anschließend erfolgt die Vorstellung in unserer interdisziplinären Tumorkonferenz. Hier wird gemeinsam festgelegt, welche der Therapieoptionen bestehend aus Operation, Strahlentherapie und Chemotherapie für Sie die beste Therapie darstellt. Dies kann unter Umständen auch mehrere therapeutische Optionen (multimodale Therapie) beinhalten. Unsere gemeinsame Sprechstunde mit der Onkologie in der Tagesklinik 3C dient der Beratung und medikamentösen Therapie. Eine Zweitmeinung können Sie hier allerdings auch einholen.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Wir orientieren uns immer an aktuellsten wissenschaftlichen Entwicklungen, die zum Teil auch kombinierte Verfahren (lokale Bestrahlung/ Brachytherapie) vorsehen. Nichtsdestotrotz steht bei uns immer der erkrankte Mensch im Mittelpunkt – mit allen Folgen, die sein Leiden mit sich zieht.

Unsere langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet ist 2014 von der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (DGHO) mit der Akkreditierung zum Fachzentrum für Kopf- und Hals-Onkologie anerkannt worden.

Neben modernsten Operationsverfahren erwartet Sie auf unserer HNO-Station ein freundliches und sehr erfahrenes Pflegeteam, welches Sie zusammen mit den Ärzten in Ihrem Heilungsprozess begleitet.

Seite teilen: