Plastische Operationen im Kopf-, Gesichts- und Halsbereich

Unsere HNO-Abteilung hat sich auf plastische Operationen im Gesicht spezialisiert. Zu den für Sie individuell möglichen Methoden beraten wir Sie ausführlich – bis alle Ihre Fragen geklärt sind.

Wir helfen Ihnen

Unser Angebot umfasst das gesamte Spektrum plastisch-ästhetischer Operationen im Kopf- und Halsbereich von der kosmetischen Korrektur der Nase, der Augenlider (Blepharoplastik) und der Ohren bis zu komplexen Rekonstruktionen im Gesicht und Hals.

 

Operation der Nase

Nach einer computergestützten Operations-Planung mithilfe von Morphing, einer Art Simulationsverfahren, können wir alle Korrekturen der äußeren Nase individuell gestalten.

Das Spektrum reicht von der minimalinvasiven Korrektur der Nasenspitze oder der Korrektur voroperierter Nasen bis hin zur Rekonstruktion der gesamten Nase. Letztere Prozedur dient nicht ausschließlich zu Schönheitszwecken. Oft erfordern auch funktionelle Nasenatmungsbehinderungen wie zum Beispiel eine Schief- oder Spannungsnase unsere Hilfe, damit unser Patient wieder problemlos durchatmen kann.

Rein kosmetisch indizierte, chirurgische Eingriffe bleiben natürlich eine finanzielle Eigenleistung des Patienten.

Profitieren Sie von dem großen Erfahrungsschatz Prof. Dr. Grundmanns und seines Teams, die gemeinsam Nasenplastiken schon seit Jahrzehnten vornehmen. Wir beraten Sie gerne vor Ort und gehen auf Ihre individuellen Wünsche ein.

Operation der Ohren

Einen unserer ästhetischen Schwerpunkte stellt der Eingriff an der Ohrmuschel dar. Von der Korrektur abstehender Ohren oder Fehlbildungen bis hin zur Rekonstruktion der gesamten Ohrmuschel, zum Beispiel mit Rippenknorpel, bieten unsere Experten Ihnen sämtliche Operationsmöglichkeiten an. Gerne klären wir Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch.

Plastisch-rekonstruktive Operationen im Kopf- und Halsbereich

Dieser Bereich umfasst alle Eingriffe zur Wiederherstellung des äußeren Erscheinungsbildes sowie der Funktion im HNO-Bereich. Hierzu gehören Rekonstruktionen äußerer Defekte im Gesicht und Hals sowie die Wiederherstellung der Sprech- und Schluckfunktion nach Tumoroperationen oder Unfällen sowie die Wiederherstellung von Nervenfunktionen wie beispielsweise des Gesichtsnerven.

Plastische Chirurgie bei Gesichtsnervenlähmung

Lächeln, blinzeln oder die Stirn runzeln, alles wird vom Gesichtsnerv gesteuert. Wenn das nicht funktioniert, kann eine Gesichtsnervenlähmung vorliegen. Diese kann ganz plötzlich oder nach einer Krankheit entstehen. Dr. Karl L. M. Mauss, Sektionsleiter der plastischen, ästhetischen und rekonstruktiven Chirurgie spricht neben den Ursachen und Symptomen auch über verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Wenn medikamentöse Therapien nicht mehr helfen, kann eine plastische Operation die Lösung sein.

Seite teilen: