Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes

Arzt hält Endoskop für eine Spieglung

Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes reichen von Entzündungen und Infektionen bis hin zu Krebserkrankungen. Die Ursachen sind vielfältig und die Diagnostik muss genau auf das Beschwerdebild abgestimmt sein. Wir stellen die richtige Diagnose und stimmen die optimale Therapie mit Ihnen ab.

Gastro-Sprechstunde

Wir sind sowohl stationär als auch ambulant für Sie da.

Wir helfen Ihnen bei

  • Dick- und Dünndarmentzündung
  • Chronisch entzündlichen Darmerkrankungen
  • Verdauungsbeschwerden
  • Magen- und Darmpolypen
  • Magenschleimhautentzündung (Gastritis)
  • Magengeschwür
  • Ernährungsunverträglichkeiten (z. B. Zöliakie)
  • Krebserkrankungen

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Zur Diagnosestellung gehören selbstverständlich das ausführliche Gespräch, die körperliche Untersuchung und eine Blutentnahme. Im Weiteren stehen uns bei Bedarf sämtliche Untersuchungsverfahren zur Verfügung, um die Ursache für Ihre Beschwerden zu klären und Ihnen gezielt zu helfen.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

In der Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen kommen oft gezielte medikamentöse Therapien zum Einsatz. Insbesondere bei den chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulzerosa) greifen wir auf das komplette Spektrum moderner Medikamente zurück, die in jüngster Zeit die Therapiemöglichkeiten deutlich erweitert haben. Bei vielen Erkrankungen können wir zur Heilung spezielle endoskopische Verfahren einsetzen, die größere Operationen oft unnötig machen. So können beispielsweise gutartige Polypen und Krebsfrühformen häufig direkt während der Spiegelung entfernt werden. 

Weiterhin gut versorgt: Ihre Weiterbehandlung / Nachsorge

Um den Behandlungserfolg zu sichern legen wir besonderen Wert auf optimalen Informationsaustausch. Vor der Entlassung führen wir nochmals ein ausführliches Gespräch mit Ihnen und stimmen das weitere Vorgehen mit Ihnen und Ihrem Hausarzt genau ab. Falls erforderlich werden Anschlusstermine im Voraus für Sie organisiert.

Moderne Dünndarmuntersuchung: Kapsel- und Spiralenteroskopie

Der Dünndarm ist ungefähr 5 Meter lang und befindet sich zwischen Magen und Dickdarm. Deswegen konnten Ärzte ihn früher nur schwer untersuchen. In den vergangenen Jahren hat sich aber sehr viel in diesem Bereich getan. Es gibt mittlerweile vielversprechende neue Techniken, um den Dünndarm endoskopisch zu untersuchen und zu behandeln – zum Beispiel mit einer Kapselendoskopie. Der Patient schluckt eine "Minikamera", die den Darm fotografiert. Prof. Dr. Jürgen Pohl, Chefarzt in unserer GastroClinic demonstriert unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten, wie die Kapselendoskopie und die Spiralenteroskopie.

Seite teilen: