Traumjob und 6.000€ Traumstarterprämie*

Du bist examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger (w/m/d) oder examinierter Altenpfleger (w/m/d) und träumst von einem Job mit einem tollen Team, idealen Arbeitsbedingungen und vielen Mitarbeiterangeboten?

 

Wir legen sogar noch 6.000 €* drauf!

 

Bewirb dich jetzt!
Bild: Junge Frau freut sich

* Voraussetzungen für den Erhalt der "Starterprämie":

  • Ein von dir und uns unterzeichneter Arbeitsvertrag als examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger (w/m/d) oder Altenpfleger (w/m/d)
  • Du warst in den letzten 36 Monaten vor Beginn des Arbeitsverhältnisses nicht innerhalb des Asklepios-Konzerns (einschließlich Tochtergesellschaften) als Arbeitnehmer/Auszubildender beschäftigt.
  • Dein Anspruch auf die erste Hälfte der Starterprämie entsteht am ersten Tag nach sechsmonatigem Bestehen des Arbeitsverhältnisses. Nach 18 Monaten Betriebszugehörigkeit erwirbst Du den Anspruch auf den zweiten Teil der Starterprämie.
  • Dein Anspruch auf "Starterprämie" ist ausgeschlossen, wenn dein Arbeitsverhältnis vor oder am Stichtag endet oder sich im gekündigten Zustand befindet.
  • Die "Starterprämie" in Höhe von EUR 6.000,00 wird dir als Bruttozahlung gewährt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden: Datenschutzerklärung

Allgemeine radiologische Diagnostik

Neben der radiologischen Diagnostik von Erkrankungen der Lunge und der Atemwege ist oft auch eine Abklärung von Begleiterkrankungen notwendig.

Die demographische Entwicklung unserer Gesellschaft zeigt, dass immer mehr ältere Patienten einer Krankenhausbehandlung bedürfen. Dies bedeutet für unsere Lungenfachklinik einen Anstieg von Begleiterkrankungen, die während eines Klinikaufenthaltes abgeklärt werden müssen. Das Spektrum dieser Begleiterkrankungen ist groß und dementsprechend vielfältig auch die hiermit verbundene radiologische Diagnostik.

In der Routinediagnostik führen wir deshalb Untersuchungen von Kopf, Hals, Brust- und Bauchraum (Thorax und Abdomen) sowie der Wirbelsäule durch. Für spezielle Untersuchungen wie PET-CT - Positronen Emissions Tomographie, also eine Kombination aus zwei unterschiedlichen bildgebenden Untersuchungsverfahren, nämlich der Positronen Emissions Tomographie (PET) und der Computertomographie (CT) - oder der Kernspintomographie stehen uns zuverlässige Kooperationspartner zur Verfügung. Somit erhalten unsere Patienten selbstverständig auch radiologische Untersuchungen, die in unserem Institut nicht angeboten werden.

Alle Untersuchungsgeräte sind voll-digital und an ein modernes PACS (picture archiving computer system) zur Bildspeicherung und sofortigen Bildverteilung an Stationen und Ambulanzen angebunden.

Die Befunde der bildgebenden Untersuchungen werden in mehreren Röntgenbesprechungen pro Woche den Kollegen der verschiedenen Fachabteilungen vorgestellt. Durch die regelmäßige Kommunikation mit den Pneumologen und Thoraxchirurgen sind Untersuchungsabläufe zum Wohle der Patienten individuell optimiert. Im Rahmen des interdisziplinären zertifizierten Tumorboards werden diagnostische und therapeutische Strategien diskutiert und empfohlen.

Seite teilen: