Weiterbildungsbefugnisse

  • Neurologie / FA Neurologie / 48 Monate / LÄK Hamburg / WBO 1996 /
  • Neurologie / FA Neurologie / 48 Monate / LÄK Hamburg / WBO 2005 /

Kurzvita

Höhepunkte der beruflichen Laufbahn

  • 1998 Oberarzt Klinik für Neurologie des Universitätsklinikums Schleswig Holstein, Campus Lübeck
  • 2010 Chefarzt Klinik für Neurologie der Asklepios Klinik Nord - Heidberg

Weiterbildung Zusatzbezeichnung

  • Geriatrie
  • Neurologische Intensivmedizin
  • Physikalische Therapie und Balneologie

Universitäre Ausbildung

  • 1990 Studium der Humanmedizin an der Justus-Liebig-Universität in Giessen
  • Habilitation
  • Promotion

Mitgliedschaften in medizinischen Fachgesellschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)
  • Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
  • Deutsche Gesellschaft für Neurologische Intensiv- und Notfallmedizin (DGNI)
  • Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie (DGKN)
  • Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG)
  • European Society of Neurosonology and Cerebral Hemodynamics (ESNCH)
  • Arbeitskreis Botulinumtoxin
  • Arbeitsgemeinschaft Neurologische Begutachtung
  • Deutschen Gesellschaft für Neurorehabilitation (DGNR)
  • Deutsche Parkinson Gesellschaft

Weitere Qualifikation

  • DEGUM Stufe III-Untersucher / DEGUM-Kursleiter
  • Elektroenzephalographie (DGKN)
  • Elektromyographie und -neurographie (DGKN)
  • Evozierte Potentiale (DGKN)
  • Health Management (mibeg)

Forschung & Lehre

Wissenschaftliche Interessen

  • A. Neurovaskuläre Medizin (Schlaganfall)
  • B. Neurosonologie
  • C. Bewegungsstörungen (Parkinson-Syndrome)
  • D. Kognition

Wissenschaftliche Auszeichnungen und Preise

  • 1999 Poster Preis der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) - 1999
  • 2000 Poster Preis der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) - 2000
  • 2003 Poster Preis (1. Platz) der Arbeitsgemeinschaft für Neurologische Intensivmedizin (ANIM) 2003
  • 2003 Wissenschaftspreis der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) (1. Platz) 2003
  • 2005 Poster Preis (2. Platz) SPIE Medical Imaging 2005 Symposium, San Diego 2005
  • 2006 3. BVM-Preis 2006 für einen herausragenden wissenschaftlichen Beitrag, Bildverarbeitung in der Medizin, Hamburg 2006
  • 2016 Posterpreis der Deutschen Gesellschaft für Neurologie

Weitere Publikationen

  • Kapitel 9 Stenosen und Verschlüsse der intrakraniellen Hirnarterien, Referenz-Reihe Neurologie – Ultraschall in der Neurologie
  • Kapitel 11 Stenosen und Verschlüsse des vertebrobasilären Systems, Referenz-Reihe Neurologie – Ultraschall in der Neurologie
  • Kapitel 14 Echokontrastverstärker „Parenchymperfusion, Referenz-Reihe Neurologie – Ultraschall in der Neurologie
  • Kapitel 14 Echokontrastverstärker „Parenchymperfusion, Referenz-Reihe Neurologie – Ultraschall in der Neurologie
  • Kapitel 19 B-Bild Sonographie des Hirnparenchyms – Pathologische Befunde, Referenz-Reihe Neurologie – Ultraschall in der Neurologie
  • Kapitel 19 B-Bild Sonographie des Hirnparenchyms – Pathologische Befunde, Referenz-Reihe Neurologie – Ultraschall in der Neurologie
  • Kapitel 21.1 Parenchymperfusion, Referenz-Reihe Neurologie – Ultraschall in der Neurologie
  • Die isolierte Vaskulitis des ZNS. Vaskulitis.
  • Acute Stroke: Perfusion Imaging. Handbook on Neurovascular Ultrasound
  • Imagerie ultrasonore de la perfusion cerebrale, traduit de lànglais par P. Palanchon.
  • Schlaganfall und Rehabilitation. Lehrbuch der Evidenz-basierten Medizin in Klinik und Praxis
  • The prognostic impact of the stroke unit concept after transient ischemic attack.
  • Sinusthrombose. Wie macht sie sich bemerkbar, und wie wird die Diagnose gesichert?
  • Farbduplexsonografie – Steal-Phänomene der Hirnarterien.
  • Thrombose / Embolie XXS pocket.
  • Stroke XXS pocket.
  • Ultrasound and other noninvasive techniques used in monitoring cerebrovascular disease.

Aktuelle Lehrtätigkeit

  • Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Hamburg
  • Apl Professur der Universität zu Lübeck
  • Asklepios Campus Hamburg der Semmelweis-Universität Budapest

Seite teilen: