Lob von Patienten und Angehörigen

lob-patient02

Lob Patientin Carolin Angermeier

Auf Empfehlung kam ich damals zu Prof. Kreuz. Ich wollte eigentlich nur eine zweite, (bestätigende?) Meinung zu meiner bevorstehenden Hüftarthroskopie (Cam-Impingement).

Es sollte in einer Münchner Klinik gemacht werden. Von seiner menschlichen, ruhigen, Kompetenz ausstrahlenden Art begeistert, entschied ich mich an Ort und Stelle um: OP in Bad Tölz, in der Asklepios Klinik.

Ich habe es nicht bereut, die OP wurde von Prof. Kreuz hervorragend durchgeführt, ich war ab dem Aufwachen aus der Narkose schmerzfrei. Die Schmerzmittel konnten sehr bald reduziert werden, auch mit dem OP-Ergebnis bin ich sehr zufrieden.

Ich habe noch nie so einen bemühten, engagierten Arzt erlebt. Auch die Nachbehandlung war hervorragend.

Mein großer Dank an ihn, die Anästhesie sowie das ganze Team der Station 2 in diesem familiären Krankenhaus.

Sollte die zweite Hüfte  jemals fällig werden, gibt´s nur eine Adresse:

Prof. Kreuz, Asklepios-Klinik."

Herzliche Grüße

Carolin Angermeier

Lob Patient Klaus Köhler

„Sehr geehrter Herr Prof. Kreuz,

normalerweise bin ich nicht der Freund von Feedbacks, aber nach meiner Knieoperation fühle ich mich geradezu verpflichtet, nicht nur Ihnen, sondern auch anderen betroffenen Personen mitzuteilen, wie gut sie bei Ihnen aufgehoben sind.

Meine OP ASK linkes Kniegelenk mit Innenminiskusteilresektion, Knorperglättung, Plicaresektion, partieller Synovectomie und Hoffareduktion am 13.06.2018 in der Asklepios-Klinik in Bad Tölz empfand ich als echtes Highlight, insbesondere auch im Hinblick auf die OP meines rechten Knies vor 3 Jahren, wo einiges nicht so gelaufen ist, wie ich es mir vorgestellt habe. Es war damals aber auch ein anderer Operateur.

Bereits einen Tag nach der OP war ich schmerzfrei und konnte auf Schmerzmittel verzichten. Mein Knie fühlt sich an wie neu und jetzt, nach 14 Tagen und nachdem die Fäden gezogen sind, habe ich das Gefühl, wieder vollkommen fit zu sein. Herr Prof. Kreuz, Sie sind nicht nur ein begnadeter Arzt und Operateur, sondern auch ein sehr sympathischer Mensch, bei dem man sich gut aufgehoben fühlt und von Anfang an weiß, dass man in guten Händen ist. Ihr zwangloser Umgang mit den Patienten gibt diesen das Gefühl, gar nicht krank zu sein. Sie nehmen den Patienten von Anfang an das Gefühl, dass etwas Besonderes oder Schweres auf sie zukommt. Und das Ergebnis Ihrer Arbeit zeigt sodann im Nachhinein, dass dies nicht nur Show ist, sondern Ihrer Kompetenz geschuldet ist. Das Besondere aber ist, dass Sie sich nicht nur den Patienten gegenüber so verhalten, sondern auch die Pfleger und Schwestern mir in einem Gespräch bestätigt haben, dass Sie so sind, wie Sie eben sind, nämlich ein netter, unkomplizierter und kollegialer Arzt, der sich seine Qualitäten gegenüber Untergebenen "nicht heraushängen" lässt.

Ich kann Sie in meinem Freundes- und Bekanntenkreis nur auf das Wärmste empfehlen. Ich bedanke mich nochmals recht herzlich bei Ihnen und Ihrem gesamten Team, für eine hervorragende Arbeit, für einen besonderen menschlichen Umgang und Ihre ausgesprochen freundschaftliche Art. Es freut mich, dass ich Sie kennenlernen durfte, auch wenn es nur anlässlich einer OP war."

Herzlichst

Ihr

 Klaus Köhler

Patient Thomas Stolz

Aufgrund eines gerissenen Innenminiskus im linken Knie wurde ich von Herrn Prof. Dr. med. Peter C. Kreuz, Chefarzt für  Sportorthopädie, Arthroskopie und regenerativen Gelenkchirurgie in der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz behandelt. Nachdem er mir die Behandlungsoptionen erläutert hat, habe ich mich für eine Arthroskopie des Kniegelenks entschieden. Bei dem Eingriff wurde der Meniskus genäht und Knorpelflächen geglättet. Mein Aufenthalt in der Asklepios Stadtklinik war sehr positiv. Mit der ärztlichen Versorgung bin ich sehr zufrieden und auch das Pflegeteam auf der Station hat sich sehr gut um mich gekümmert. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken und empfehle die Klinik sehr gerne weiter."

Beste Grüße

Thomas Stolz

Patientin Barbara Srodka

„Wegen anhaltender Schmerzen in der Hüfte und einem Knorpelschaden habe ich mich in der Sprechstunde von Herrn Prof. Dr. med. habil. Peter C. Kreuz, Chefarzt für Sportorthopädie, Arthroskopie und regenerative Gelenkchirurgie an der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz über Behandlungsoptionen informiert. Ich habe mich daraufhin für eine Hüftarthroskopie mit Knorpelglättung und Abtragung von Knochenanbauten entschieden. Ich wurde hervorragend versorgt, der gesamte Ablauf vom Aufklärungsgespräch über die Aufnahme ins Krankenhaus bis hin zur Operation und der Nachsorge auf der Station waren hervorragend. Dafür möchte ich allen Beteiligten ganz herzlich Danke sagen."

Weiter so!

Ihre Barbara Srodka

Patient Josef Hagenberger

"Aufgrund von starken Schulterbeschwerden musste ich lange Zeit Schmerzmedikamente einnehmen. Ebenso erhielt ich Spritzen in die Schulter und eine Stoßwellentherapie, allerdings ohne Erfolg. Daraufhin stellte ich mich erstmals in der Sprechstunde von Herrn Prof. Dr. med. habil. Peter C. Kreuz, Chefarzt für Sportorthopädie, Arthroskopie und regenerative Gelenkchirurgie der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz vor, der mir ausführlich und verständlich erklärte, dass mehrere Sehnenrisse in der Schulter für meine Beschwerden verantwortlich sind.

Am 28,Februar  2018 wurde ich in der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz von Prof. Kreuz an der rechten Schulter operiert. Um die Sehnenrisse in der rechten Schulter zu beheben, wurde eine Schulterarthroskopie mit verschiedenen Nahttechniken durchgeführt und mehr Platz unter dem Schulterdach geschaffen. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Endlich ein Arzt, der sich genau und ganzheitlich mit dem Patienten beschäftigt und neben seinem perfekten fachlichen Handwerk auch noch menschlich ist. Vielen Dank für die hervorragende Behandlung.“

mit den allerbesten Grüßen

Josef Hagenberger

 

Patient Manfred Richard:

"Wegen anhaltenden starken Schmerzen in der Schulter wurde ich an Herrn Prof. Dr. med. habil. Peter C. Kreuz, Chefarzt für Sportorthopädie, Arthroskopie und regenerative Gelenkchirurgie an der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz verwiesen. Mit Bildern der MRT-Untersuchung haben wir im Rahmen seiner Sprechstunde die Behandlungsmöglichkeiten erörtert und uns gemeinsam für eine Operation, eine Schulterarthroskopie mit Rekonstruktion der Rotatorenmanschette entschieden.

Mit dem Prozess von der Aufnahme am Tag der Operation über den Aufenthalt in der Klinik war ich sehr zufrieden. Herr Prof. Kreuz kümmerte sich ebenso rührend um mich wie das Pflegepersonal auf der Station und das Team der Therapeuten. So hat es mir an nichts gefehlt und ich konnte schon wenige Tage nach der OP das Krankenhaus wieder verlassen. Ein großes Lob und nochmals herzlichen Dank."

Ihr Manfred Richard

Angehörige Dr. Ina Ueberschär:

„Da ich Herrn Prof. Kreuz im Rahmen des 8. Zeulenrodaer Kongresses der Orthopädie und Sportorthopädie 2017, auf dem er einen exzellenten Vortrag zur Behandlung der Gonarthrose bei Sportwunsch gehalten hat, kennen- und fachlich schätzen gelernt habe, haben wir im Rahmen unseres Urlaubs in Oberbayern für meinen Mann aufgrund eines bestehenden Knorpel- und Meniskusschadens im Kniegelenk einen Termin für die Sprechstunde von Herrn Prof. Dr. med. habil. Peter C. Kreuz, Chefarzt für Sportorthopädie, Arthroskopie und regenerative Gelenkchirurgie an der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz, vereinbart.

Dazu hatten wir unser Urlaubsziel extra in die Nähe von Bad Tölz gelegt. Wir wollten uns im Rahmen einer Zweitmeinung darüber informieren, welche konservativen und ggf. auch operativen Therapiemöglichkeiten es für meinen Mann gibt, um den Einsatz eines künstlichen Kniegelenks möglichst zu vermeiden bzw. so lange wie möglich hinauszuschieben und er dennoch weiter sportlich aktiv bleiben kann.

Schon das erste Arztgespräch mit Herrn Prof. Kreuz war sehr positiv und ausgesprochen angenehm. Er hat uns ausführlich beraten und zur weiteren Klärung eine Kernspintomographie-Untersuchung veranlasst. Schon wenige Tage später waren wir dann mit den MRT-Bildern erneut in seiner Sprechstunde.

Er hat für meinem Mann daraufhin unter anderem ein ausführliches Trainingsprogramm zur Stärkung der Kniegelenke erstellt und uns darüber hinaus auch weitere konservative Behandlungswege einschließlich einer Ernährungsberatung und auch Dehnungs- und Kräftigungsmaßnahmen der angrenzenden Muskeln und Sehnen aufgezeigt. Wir möchten uns für die freundliche und kompetente Beratung von Herrn Prof. Kreuz herzlich bedanken und werden ihn auch künftig bei Bedarf wieder konsultieren."

Mit herzlichen Grüßen

Dr. Ina Ueberschär

Patient Berthold Hauser:

„Ich wurde unter anderem wegen eines Sehnenrisses in der Schulter, einer Rotatorenmanschettenruptur sowie eines Teilabrisses der Bizepssehne von Prof. Dr. med. habil. Peter C. Kreuz, dem  Chefarzt für Sportorthopädie, Arthroskopie und regenerative Gelenkchirurgie in der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz operiert. Die Ruptur wurde beseitigt und die Sehnen wurden wieder befestigt. Bereits der erste Kontakt mit Herrn Prof. Kreuz hat mich voll überzeugt. Er hat mir  in verständlichen Worten erläutert, woher meine Beschwerden kommen und wie genau die Operation ablaufen würde. Dabei hat er sich sehr viel Zeit genommen und ist auch auf meine individuellen Fragen eingegangen. Auch mit der  Aufnahme in der Klinik bis hin zur Operation und dem weiteren Aufenthalt im Krankenhaus war ich sehr zufrieden. Die Abläufe waren sehr professionell.

Gleichzeitig hat man mir immer das Gefühl gegeben, dass der einzelne Patient mit seinen individuellen Bedürfnissen im Mittelpunkt steht. So habe ich mich auch in einer persönlichen Stresssituation rund um eine Operation immer wohl gefühlt. Großes Lob an Herrn Prof. Dr. Kreuz, Oberarzt Dr. Tino Gasche und das Team der Station 2. Ich habe mich sofort gut aufgehoben gefühlt. Ich konnte die Klinik nur zwei Tage nach der OP wieder verlassen und fühle mich soweit gut."

Dafür ein  ganz großes Vergelt's Gott.

Ihr Berthold Hauser

Patient Sven Schmied:

„Wegen anhaltenden Schmerzen in der Hüfte wurde ich an einen Spezialisten für Hüftarthroskopie verwiesen. Dabei wurde mir die Asklepios Stadtklinik Bad Tölz mit dem Chefarzt für Sportorthopädie, Arthroskopie und regenerative Gelenkchirurgie Prof. Dr. med. habil. Peter C. Kreuz empfohlen. Es wurde eine Fehlform des Hüftkopfes festgestellt, wodurch der Gelenkknorpel und die Gelenkklippe geschädigt worden waren.

Herr Prof. Dr. med. habil. Peter C. Kreuz schilderte mir die Behandlungsoptionen und wir haben uns dann gemeinsam für eine Operation entschieden. Schon das Anästhesiegespräch in der Stadtklinik war sehr professionell. Auch die Operation und der eigentliche Aufenthalt im Krankenhaus waren sehr angenehm.

Ich wurde von Herrn Kreuz sehr gut behandelt und auch das Team der Station 2 war sehr aufmerksam und zuvorkommend. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken.

 

Viele Grüße an das gesamte Team. Weiter so!"

Ihr Sven Schmied

Patientin Adine Wohlmuth:

„Da meine Beschwerden in der Hüfte immer schlimmer wurden, habe ich mich zu einer Hüftarthroskopie in der Abteilung für Sportorthopädie, Arthroskopie und regenerative Gelenkchirurgie der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz entschieden.

Schon der erste Kontakt mit Chefarzt Prof. Dr. med. habil. Peter C. Kreuz war sehr positiv. Im Rahmen eines ausführlichen Gesprächs hat er mir den Ablauf der Behandlung erläutert.

Auch die Operation ist gut verlaufen. Ein Lob auch an das Team der Station 2 der Stadtklinik. Ich habe mich nach der Operation gut aufgehoben gefühlt. Ich konnte die Klinik bereits zwei Tage nach dem Eingriff wieder verlassen und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden."

Dafür ein ganz großes Dankeschön.

Ihre Adine Wohlmuth

Patient Martin Comanns:

„Vielen Dank an Prof. Dr. med. Peter C. Kreuz und das Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz.

Auf Empfehlung eines Arztes in meiner Heimat Donauwörth wurde ich wegen eines Knochenödems im Oberschenkel und eines großen Knorpelschadens an Chefarzt Prof. Dr. Kreuz und das Team der Sportorthopädie, Arthroskopie und regenerative Gelenkchirurgie der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz verwiesen und von Herrn Prof. Dr. Kreuz operiert.

Bereits das Aufnahme- und Anästhesiegespräch in der Klinik einige Tage vor der Operation und dem eigentlichen Klinikaufenthalt waren sehr angenehm und professionell.

Dieser Eindruck setzte sich dann auch am Tag der Operation und dem weiteren Aufenthalt in der Klinik fort. Auch das Pflegepersonal auf der Station war sehr freundlich und zuvorkommend. Dank der hervorragenden Behandlung von Herrn Prof. Kreuz konnte ich die Klinik bereits zwei Tage nach dem Eingriff wieder verlassen. Eine rundum perfekte Versorgung."

Herzlichen Dank

Ihr Martin Comanns

Lob Patient Stefan Gloß

Sehr geehrter Herr Prof. Kreuz!            

Ich bin wirklich sehr, sehr glücklich, dass Sie mein Knie durch eine minimalinvasive OP wieder "einsatzfähig"  bekommen haben. Ich hatte schon sehr, sehr viele Verletzungen in meinem Leben, vor allem muskulärer Art, aber auch Bänderrisse an Knochenansätzen- absplitterungen , mehrere  Brüche an  Zehengrundgelenken und Kniescheibe rechts, Fraktur am Tibiakopf, Schlüsselbein. Jochbein, Augenbrauenknochen am Bogen etc. usw. .

Die Krankenakte wäre jetzt zu lang und sprengt den Rahmen. Wollte jetzt einfach nur mal DANKE!!! sagen. Danke an das ganze Team in der Asklepios Klinik. Fühle mich im Moment  super......Leben, damit das Leben anderer gelingt!...dieser Satz sagt über Sie eigentlich schon alles aus. Ich habe in den vergangenen Jahren einige Wartezimmer gesehen, und viele Ärzte  "verschlissen ", bei denen ich oftmals nicht das Gefühl hatte, es geht um mich als Patient bzw. um's helfen und heilen. Wenn man aber in Ihre Sprechstunde kommt, hat man sofort das Gefühl, beim richtigen Mediziner gelandet zu sein, mach en Sie bitte weiter so....alles Gute für die Zukunft, Daumen hoch und vielen, vielen Dank nochmal für ALLES!!!"

Stefan Gloß

Seite teilen: