Qualitätsmanagement

Qualität ist oberstes Gebot und Ziel bei Asklepios. Wir setzen die Messlatte bei Diagnostik, Therapie, Pflege und Service sehr hoch – zum Wohl unserer Patienten. Denn wir sind der Meinung: Nur wenn alle Bereiche Hand in Hand gehen, können wir eine optimale Versorgung bieten.

Instrumente des Qualitätsmanagements

Zur Messung und Überprüfung unserer Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität finden u.a. folgende Instrumente und Methoden Anwendung:

  • Patienten-, Mitarbeiter- und Einweiserbefragungen
  • Interne und externe Qualitätsüberprüfungen
  • Beschwerdemanagement
  • Risikomanagement

Patienten-, Mitarbeiter- und Einweiserbefragungen

Grundlage für Maßnahmen zur kontinuierlichen Verbesserung unserer Qualität bildet die Einschätzung unserer Leistungen. Im Abstand von maximal 3 Jahren werden dazu unsere Mitarbeiter, Patienten und Einweiser anhand standardisierter Fragebögen befragt. Diese werden von unabhängigen, externen Befragungsinstituten ausgewertet. Zudem führen wir eine kontinuierliche Patientenbefragung, die hausintern ausgewertet wird. Damit behalten wir die Zufriedenheit unserer Patienten ständig im Auge.

Beschwerdemanagement

Damit Sie sich bei uns wohl fühlen, ist ein respektvoller Umgang und ein harmonisches Miteinander besonders wichtig. Um unseren Service und die medizinische Versorgung künftig noch besser zu gestalten, sind wir auf Ihr Feedback angewiesen und freuen uns über Ihre Anregungen! Um diesem Leitgedanken gerecht zu werden, spielt ein professionelles und gut strukturiertes Beschwerdemanagement eine zentrale Rolle. Beschwerden verstehen wir als „kostenlose“ Beratung durch den Patienten, weshalb wir offen und dankbar für jede geäußerte Kritik sind. So möchten wir eine hochwertige Dienstleistungsqualität gegenüber Patienten, Angehörigen und Einweisern sicherstellen.

Unsere Mitarbeiter sind im Umgang mit Beschwerden sensibilisiert. Daher können Sie Ihr Anliegen den Ansprechpartnern vor Ort mitteilen. Gern können Sie sich aber auch direkt an die Geschäftsführung oder an unsere Beschwerdebeauftragte Frau Anna Fiedler wenden. Sollten Sie sich nicht direkt an die Ansprechpartner des Klinikums wenden wollen, so können Sie gern auch unser Kontakt-Formular nutzen, um Ihre Anregungen vorzutragen.

Interne und Externe Qualitätsüberprüfungen

Damit alle Abläufe reibungslos funktionieren, führt das Qualitätsmanagement in regelmäßigen Abständen Überprüfungen durch. Schließlich wollen wir, dass Sie in unserem Haus optimal behandelt werden. Ziel dieser sogenannten „Audits“ ist einerseits die Überprüfung inwieweit qualitätsverbessernde Maßnahmen umgesetzt werden sowie andererseits die Feststellung weiterer Verbesserungspotenziale. In den Begehungen aller Bereiche wird die Umsetzung der Vorgaben, z.B. im Datenschutz, Hygiene und Brandschutz begutachtet. Weiterhin müssen unsere Zertifikate in festgelegten Zeitabständen erneuert werden. Dazu ist es erforderlich, sich einer Fremdbewertung durch externe Auditoren zu unterziehen.

Klinisches Risikomanagement

Die Sicherheit unserer Patienten besitzt im Asklepios Fachklinikum Stadtroda oberste Priorität. Bereits im Jahr 2008 wurde ein umfassendes Konzept zum klinischen Risikomanagement entwickelt und umgesetzt. Dieses beinhaltet die systematische Erfassung und Analyse von Fehlern und Risiken, um so entsprechende Maßnahmen und Methoden zu entwickeln, die diese verhindern bzw. in ihrer Tragweite begrenzen. So soll allen Mitarbeitern ein offener Umgang mit Fehlern nahe gebracht und ein „Fehler-Früherkennungssystem“ etabliert werden. Beispielsweise resultierte daraus die Einführung von Patientenarmbändern in der Gerontopsychiatrie und Neurologie als eine Maßnahme zur kontinuierlichen Erhöhung der Sicherheit in der Patientenversorgung.

Qualitätsbericht

Hier finden Sie den Medizinischen Ergebnisqualitätsbericht 2015.

Seite teilen: