Liebe Angehörige & Besucher,

zum Schutz unserer Patienten & Mitarbeiter bitten wir Sie um Ihre Mithilfe:

 

  • Wenn Sie selbst Symptome (trockenen Husten, Fieber, Halsschmerzen) haben, verzichten Sie unbedingt auf Besuche in unserer Klinik!
  • Wenn Sie während der letzten 14 Tage in einem ausgewiesenen Risikogebiet waren, dürfen Sie unsere Klinik nicht betreten!
  • Wir bitten Sie, Besuche so weit wie möglich einzuschränken:

    1 Besucher pro Patient pro Tag
     

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Verlauf

Wir betreuen Patienten mit Parkinson-Erkrankungen von der Diagnosestellung bis hin zum fortgeschrittenen Stadium.

Die erste Krankheitsphase ist eher unproblematisch und kann fünf bis zehn Jahre lang dauern. In dieser Phase gibt es in der Schwarzen Substanz noch genügend Dopamin-produzierende Zellen.

Durch unsere langjährige Erfahrung und Kompetenz bei der Behandlung von Parkinson können wir unseren Patienten vielfach dabei helfen, diese günstige Zeit noch zu verlängern. Daher ist eine frühzeitige Diagnostik und Therapie so wichtig.

In dieser ersten Krankheitsphase ist die Medikamentenwirkung im Laufe des Tages ausgeglichen. Nebenwirkungen treten seltener auf. Medikamentös gut eingestellte Patienten können in der Regel ein ganz normales Leben führen.

Fünf bis zehn Jahre nach dem Auftreten der ersten Krankheitssymptome ist der Zellschwund in der Schwarzen Substanz so weit fortgeschritten, dass die Medikamentenwirkung unausgeglichener und schwankender wird.  Vielen Patienten kann in dieser Phase durch eine Kombinationstherapie (z. B. Dopamin-Agonisten, COMT- und MAO-Hemmer) geholfen werden, ihre Lebensqualität auch in dieser Phase noch zu erhalten.

Nach langjährigem Verlauf sind die Möglichkeiten der oralen Medikation bei einem Teil der Patienten erschöpft. Diesen Patienten bieten wir eine Indikationsstellung und post-operative Programmierung der Tiefen Hirnstimulation („Hirnschrittmacher“) sowie der Pumpentherapien (Apomorphin- / Duodopa-Pumpe) an.

Sprechstunde

Informieren Sie sich über unsere Parkinsonspezialsprechstunde und vereinbaren Sie einen Termin.

Seite teilen: