Depressionen

Depressive Symptome stellen sich bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen häufig nicht eindeutig dar. Oftmals werden sie lange Zeit übersehen. Viele Betroffene wissen selbst nicht, was mit ihnen los ist, wenn es zu unerklärlichen Kopf- und Bauchschmerzen (Somatisierung) kommt, zu Gereiztheit und Aggressivität, zu Unruhe oder Abweichungen im Spiel- und Essverhalten. Im Jugendalter sind charakteristische Depressionszeichen wie Freudlosigkeit, Antriebsminderung, Schwermut und Schlafstörungen häufiger zu sehen. Weitere Erkrankungen können mit Depressivität in Verbindung stehen, zum Beispiel Traumatisierung, ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung), Anorexia nervosa (Magersucht), LRS (Lese-Rechtschreib-Schwäche) oder eine Sucht. Wir möchten mit unseren langjährigen Erfahrungswerten und unserem profunden Fachwissen unseren Patienten bestmöglich zur Seite stehen.

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Meist verschwinden die Probleme nicht spontan, sondern werden zur chronischen Belastung. Deshalb sollten Sie unbedingt professionelle Hilfe aufsuchen, wenn bei Ihrem Kind ein Verdacht auf Depressivität besteht.

Ihr / Dein Weg zu uns

Die Über- beziehungsweise Einweisung erfolgt zum Beispiel durch Fachärzte in Praxen für Allgemeinmedizin, Kinderheilkunde oder Kinderpsychiatrie. Dort wird im Rahmen ambulanter Gespräche geklärt, welches therapeutische Umfeld zur Verbesserung der Beschwerden am sinnvollsten ist. Termine vergeben wir nach dem Prinzip der Dringlichkeit.

Lebensbedrohliche (suizidale) Handlungen müssen bei Hinweisen unmittelbar abgeklärt werden. Die Gefahr aufgrund der hohen Impulsivität der betroffenen Kinder und Jugendlichen ist für Menschen aus dem sozialen Umfeld häufig kaum zu erkennen. Im Notfall können Sie – bei Bedarf – eine Notärztin zur Einschätzung der Notwendigkeit hinzuziehen oder Ihr Kind jederzeit selbst vorstellen.

Der Aufenthalt Ihres Kindes / Dein Aufenthalt

Mit unserem multimodalen Ansatz möchten wir eine zügige Besserung der Erkrankung und den Ausbau der Stärken unserer Patienten erreichen. Die Familien beziehungsweise wichtige Bezugspersonen beziehen wir in die Behandlung ein.

Ganz auf Ihr Kind / Dich abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Unsere Experten aus medizinischen, pflegerischen, pädagogischen, schulischen sowie therapeutischen Fachgebieten bieten ein breites Behandlungsspektrum mit individuell maßgeschneiderten Konzepten an. Bei Bedarf ist auch eine medikamentöse Therapie möglich.

 

Seite teilen: