Liebe Angehörige & Besucher,

zum Schutz unserer Patienten & Mitarbeiter bitten wir Sie um Ihre Mithilfe:

 

  • Wenn Sie selbst Symptome (trockenen Husten, Fieber, Halsschmerzen) haben, verzichten Sie unbedingt auf Besuche in unserer Klinik!
  • Wenn Sie während der letzten 14 Tage in einem ausgewiesenen Risikogebiet waren, dürfen Sie unsere Klinik nicht betreten!
  • Wir bitten Sie, Besuche so weit wie möglich einzuschränken:

    1 Besucher pro Patient pro Tag
     

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Gastroskopie

Bei einer Gastroskopie, umgangssprachlich auch "Magenspiegelung" genannt, lassen sich Speiseröhre, Magen und der obere Teil des Zwölffingerdarms von innen betrachten. Diese Untersuchung ist vor allem bei Magenschmerzen, Schluckstörungen und ungewollter Gewichtsabnahme sinnvoll.

Zur Untersuchung verwenden wir ein Gastroskop mit Kamera. Moderne Modelle dieses schlauchförmigen Untersuchungsgerätes sind äußerst schmal. Sie haben einen Durchmesser von weniger als einem Zentimeter und lassen sich somit leicht in Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm einführen. Mit dem Instrument können wir auch Gewebeproben entnehmen. Diese Entnahme ist – genauso wie die Magenspiegelung selbst – nicht schmerzhaft. Die Gastroskopie dauert in der Regel nur wenige Minuten und erfolgt unter örtlicher Betäubung oder mit einer leichten Betäubungsspritze.

Unser Untersuchungsspektrum umfasst

  • Magen
  • Speiseröhre
  • Zwölffingerdarm

Seite teilen: