Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen

Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen können jeden Menschen treffen; sie treten jedoch besonders im höheren Lebensalter auf. Die Ursachen und das Erscheinungsbild der Beschwerden können sehr vielfältig sein. Die schnelle und fachlich fundierte Diagnostik ist die Voraussetzung für eine zielgerichtete Behandlung. Sind Depressionen die Ursache, sind mindestens 80% der Betroffenen gut und erfolgreich therapierbar, sind im Alter auftretende Erkrankungen wie demenzielle Erkrankungen die Ursache, geht es darum möglichst lange den gegenwärtigen Zustand zu erhalten. Für beide Hauptursachen der Gedächtnisstörungen stehen inzwischen etablierte und spezifische Behandlungsverfahren zur Verfügung.

Woran erkennen Sie eine Gedächtnisstörung

Gedächtnisstörungen äußern sich in:

  • Orientierungsschwierigkeiten
  • Merkfähigkeitsproblemen
  • Schwierigkeiten, gerade Gehörtes wiederzugeben
  • Konzentrationsstörungen.

Sie können einhergehen mit:

  • Gedrückter oder niedergeschlagener Stimmung
  • Antriebsverlust oder Antriebsteigerung
  • Interessenverlust
  • Veränderung alltagspraktischer Fähigkeiten
  • Selbstwert- und Selbstvertrauensverlust
  • Rückzug aus Beziehungen
  • Schlafstörungen, Appetit- und Gewichtsveränderungen

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Es ist wichtig, den Symptomen einer Gedächtnis- und Konzentrationsstörung auf den Grund zu gehen und ärztliche Hilfe zu suchen. Wenn Sie den Eindruck haben, dass Sie an ähnlichen Beschwerden leiden, sind wir für Sie da. Wir klären mögliche körperliche Ursachen ab, die eine solche Störung verursachen könnten und unterstützen Sie mit erprobten Diagnostik- und Behandlungsverfahren, damit wir gemeinsam den Beschwerden auf die Spur kommen.

Wir helfen Ihnen bei

  • jeder Form von Gedächtnisstörungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Orientierungsstörungen
  • Depressionen im höheren Lebensalter
  • Erschöpfungsdepression
  • Merkfähigkeitsstörungen
  • Verlust alltagspraktischer Fertigkeiten
  • Depressionen bei körperlichen Erkrankungen
  • Gedächtnisstörungen in Kombination mit Medikamentenabhängigkeit

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Mit unserem auf Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen zugeschnittenen Therapieangebot helfen wir Ihnen, die Ursache der Beschwerden zu finden, diese zu behandeln und einen Weg zu finden die Symptome zu lindern.

Mit diesen Verfahren helfen wir Ihnen:

  • Tiefenpsychologisch fundierte Gruppen- und Einzelgespräche
  • Medikamentöse Therapie
  • Angehörigenarbeit
  • Milieutherapie, Musik-, Gestaltungs-, und kommunikative Bewegungstherapie
  • Physiotherapie, Nordic Walking
  • Ergotherapie mit Haushaltstraining, Gartengruppe, Koch- und Backgruppe
  • Entspannungsverfahren
  • Sozialpädagogische Beratung und Hilfestellung
  • Intervalltherapie

Seite teilen: