Liebe Angehörige & Besucher,

Liebe Angehörige und Besucher,

bitte beachten Sie folgenden Hinweis:

Besuchsverbot mit Ausnahmeregelung

Da die aktuellen Fallzahlen der mit Covid-19 erkrankten Menschen keinen Grund zur Entwarnung geben, sehen wir uns weiterhin in der Verantwortung, die uns anvertrauten Patient/innen und unsere Mitarbeiter/innen vor einer Infektion mit Covid-19 zu schützen. Aus diesem Grund gilt in unserer Klinik weiterhin ein Besuchsverbot. Im Zuge einer Ausnahmeregelung können wir jedoch unter bestimmten Bedingungen eingeschränkt Besuche genehmigen.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Weitere Infos dazu finden Sie hier

Fachpflege in unserer Klinik

Fachpfleger- innen für Intensivpflege und Anästhesie

Fachpfleger- innen für Intensivpflege und Anästhesie versorgen Patienten auf unserer Intensivstation. Sie betreuen Patienten mit schwersten neurologischen Defiziten in kritischem Zustand oder auch zu Beginn der Behandlung noch sediert, kontrolliert beatmet.


Die Pflegefachkräfte beherrschen intensivpflegerische Maßnahmen und qualifizierte Betreuung von beatmeten, tracheotomierten Patienten.
Neben den grundpflegerischen Aufgaben (Körperpflege, Ernährung und Mobilität) übernehmen Sie behandlungspflegerische Tätigkeiten (Verabreichung von Medikamenten, Injektionen, Verbands-und Systemwechsel sowie endotracheales Absaugen, also die Entfernung von Atemwegssekret oder von in die Atemwege gelangten Stoffen). Sie kontrollieren darüber hinaus die Vitalfunktionen ihrer Patienten, überwachen die hierfür eingesetzten Geräte und stehen im engen Austausch mit dem Ärzteteam über die Anpassung der Behandlung.


Sie assistieren bei invasiven ärztlichen Tätigkeiten, wie z.B. ZVK Anlage, erkennen und beherrschen kritische Situationen und Komplikationen.

 

Ein weiterer Schwerpunkt ist die pflegetherapeutische Arbeit mit vigilanzgeminderten, wahrnehmungsgestörten Patienten.
Die pflegerische Tätigkeit nach dem Konzept der Basalen Stimulation (z.B. anregende / beruhigende Waschungen /Ausstreichungen, Wahrnehmungsförderung, Kontaktanbahnung…) und dem Bobath Konzept ( z.B. Lagerungstherapie, geführte Bewegungen, Mobilisationen…) ist von größter Bedeutung.

 

Interessierten Pflegekräften bietet sich die Möglichkeit der staatlich anerkannten Weiterbildung für diese anspruchsvolle Tätigkeit. Voraussetzung dafür ist Berufserfahrung in diesem Bereich.

Seite teilen: