Qualitätsmanagement

Beste Qualität – damit Sie sich sicher und gut aufgehoben fühlen

Qualität ist unser Anspruch

Wir sehen unsere Aufgabe in der stetigen Optimierung der Behandlung, Betreuung und Beratung unserer Patienten und ihrer Angehöriger.

So stehen wir im Dialog und in regelmäßigem Austausch mit unseren Einweisern, den Patienten selbst und deren Angehörigen. Unter anderem bieten wir im Rahmen unseres Beschwerdemanagements die Möglichkeit, Lob und Kritik vorzubringen.

Die medizinische und therapeutische Behandlung basiert auf wissenschaftlich anerkannten Grundlagen und orientiert sich an den modernsten Standards. Qualität sehen wir als dynamischen Prozess im Sinne einer kontinuierlichen Verbesserung. Daher achten wir darauf, unsere Prozesse und Abläufe regelmäßig zu optimieren und anzupassen.

Instrumente des Qualitätsmanagements

Audits

Begehungen aller Bereiche durch ausgebildete Auditoren

Ein Audit ist ein Vorgang zur Überwachung und Verbesserung von Prozessen. Dabei wird die Ist-Situation im Vergleich zur Soll-Situation beurteilt.

Durch ausgebildete Auditoren führen wir 20 protokollierte Audits im Jahr durch. Hierbei werden alle Bereiche unserer Klinik begangen. Die Audits dienen uns als Kontroll- und Verbesserungsinstrument um Fehlerquellen in den Prozessen aufzudecken und Verbesserungspotenziale umzusetzen.

Befragungen

Kontinuierliche Befragungen

Patientenbefragungen

Wir führen kontinuierliche Meinungsumfragen unserer Patienten, Angehöriger und Besucher durch. Auf einem Befragungsbogen können Sie uns Ihre Anregungen, Verbesserungsvorschläge und Erfahrungen in Bezug auf Ihren Krankenhausaufenthalt mitteilen.

Das ausgefüllte Formular können Sie beim Pflegepersonal auf Ihrer Station und der Rezeption abgeben oder in einen der gekennzeichneten Briefkästen einwerfen. Wir nehmen Ihre Anregeungen, Wünsche und Kritiken ernst und werden im Rahmen unserer Möglichkeiten reagieren.

Weiterhin führen wir auch externe Patientenbefragungen durch, u.a. durch das Portal der Qualitätskliniken.de oder durch das BQS-Institut für Qualität und Patientensicherheit.

 

Einweiserbefragung

Alle drei Jahre befragen wir unsere Einweiser (Hausärzte und Kliniken) bezüglich der zufriedenheit mit den Abläufen in unserem Haus vor während und nach dem Aufenthalt.

 

Mitarbeiterbefragung

Auch das Wohl unserer Mitarbeiter trägt zu einer allgemeinen Zufriedenheit des Behandlungsprozesses bei. Durch das Institut Great Place to Work und unserem Betriebsrat finden alle drei Jahre Befragungen statt.

Alle Ergebnisse werden ausgewertet und entsprechende Maßnahmen zur Verbesserung der Zufriedenheit abgeleitet und umgesetzt.

Schulungen

Pflichtfortbildungen und Schulungen

Die Fort- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter ist ein zentrales Thema. Nur durch kontinuierliche Fortbildung, können wir gute Qualität sichern und den Behandlungserfolg unserer Patienten aktiv mitgestalten.

Zu unseren Fortbildungen gehören u. a. :

  • Erste Hilfe Schulungen
  • Hygieneschulungen
  • Datenschutzschulungen
  • Arbeitsschutz, Brandschutz, Gefahrenstoffe
  • Qualitätsmanagement

Bei Bedarf und auf Wunsch werden auch andere Themenschwerpunkte angeboten.

Ideenmanagement

Betriebliches Ideenmanagement

Mit dem Ziel, die vorhandenen und wertvollen Erfahrungen, Kenntnisse und Ideen unserer Mitarbeiter zum beiderseitigen Nutzen auszuwerten, führten wir im Jahr 2012 das betriebliche Ideenmanagement in unserer Klinik ein.

Die Mitarbeiter können Ideen und Verbesserungsvorschläge zu den verschiedensten Themen an die Ideenmanager einreichen:

  • Verbesserung der Abläufe
  • Steigerung der Qualität der Patientenbetreuung
  • Verbesserung der Patientenzufriedenheit
  • Verbesserung der Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter
  • Verbesserung von Arbeitsbedingungen und Arbeitsmethoden
  • Einsparung von Sachmitteln oder Material
  • Verbesserung des Arbeitsschutzes und Umweltschutzes

In der Ideenkommision werden die Ideen evaluiert.

Dokumentationsanalyse

Patientenakte

Standards erhöhen die Sicherheit

Wir führen regelmäßig interdisziplinäre Dokumentationsanalysen durch. Das bedeutet, dass wir stichprobenhaft Akten anhand von Checklisten auf ihre Vollständigkeit überprüfen. Folgende Bereiche werden geprüft:

  • Überprüfung der Strukturqualität
  • Überprüfung der Prozessqualität
  • Überprüfung der Ergebnisqualität

Bei Feststellung von Abweichungen und nicht Einhalten des Dokumentationsstandards, werden mit den Mitarbeitern die Ergebnisse besprochen und Maßnahmen zur Optimierung abgeleitet. Das können zum Beispiel Schulungen der Mitarbeiter, Überarbeitung der Dokumente oder Anpassung der Standards sein.


 

Auswertung und Kennzahlen

Regelmäßige Auswertungen ermöglichen den Vergleich

Durch die Erhebung der verchiedensten Kennzahlen ist es uns möglich, uns zu vergleichen, zu bewerten und ggf. Verbesserungsmaßnahmen abzuleiten.

Beispiele für Kennzahlen:

  • Beschwerden / Lob
  • Teilnehmerquoten bei Fortbildungen
  • Verbesserungsvorschläge
  • Rücklaufquoten aus Befragungen
  • Entlassbrieflaufzeit

Aufbau des Qualitätsmanagement in unserer Klinik

QM- Steuergruppe

Die Steuergruppe setzt sich zusammen aus dem Ärztlichen Leiter, der Geschäftsführung, der Pflegedienstleitung und der Qualitätsmanagementbeauftragten. Zu ihren Aufgaben zählt die Lenkung und Koordination der Abläufe innerhalb des umfassenden QM-Systems und laufender Projekte sowie die Erstellung von Projektzielen und ihre Überwachung zur Umsetzung.

 

Qualitätsmanagementbeauftragte

Die Koordination der laufenden Geschäfte des umfassenden  Qualitätsmanagements wird von zwei Mitarbeiterinnen ausgeübt.

 

QM- Team

Das QM- Team besteht aus Vertretern aller Abteilungen und Stationen. Die Treffen des QM-Teams finden 1-mal im Quartal statt (bei Bedarf monatlich). Dort werden aktuelle Projekte besprochen und bearbeitet. Die Mitglieder des QM-Teams dienen als Bindeglieder zwischen dem Qualitätsmanagement und ihrer Abteilung.

Weitere Informationen

Gesetzlicher Qualitätsbericht

Qualitätskliniken

Seite teilen: