Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

In unserer Psychiatrischen Institutsambulanz (PIA) bieten wir Ihnen – ergänzend zu unserem stationären und tagesklinischen Angebot – ambulante psychiatrische und psychotherapeutische Behandlungsmöglichkeiten an.

  • Einzelgespräche
  • Konsiliartätigkeit: Einige unserer Mitarbeiter haben eine psychoonkologische Weiterbildung (zur psychologischen Betreuung von Krebspatienten). In Kooperation mit der gynäkologischen Abteilung im Krankenhaus Neu-Betlehem sind wir dort beratend für Betroffene im Einsatz.
  • spezifische Gruppenangebote (das aktuelle Gruppentherapieangebot erfragen Sie bitte in der Ambulanz)
  • Gesprächsgruppe für Angehörige von Demenzkranken
  • Arbeit mit Dolmetschern
  • Therapie unter kultursensitiven Aspekten
  • Mitbenutzung von Strukturen des Hauses: Im Rahmen der ambulanten Behandlung hier ist es möglich, Strukturen der Arbeitstherapie oder Arbeitsdiagnostik zu nutzen. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an unsere Sozialarbeiter.
  • Sozialtherapeutische Beratung: Wir unterstützen Sie auch, wenn Sie im Rahmen einer psychischen Erkrankung Hilfe bei Anträgen oder Fragen zu Behördenangelegenheiten haben. Wenden Sie sich bei Fragen gerne an unsere Sozialarbeiter.
  • Vorgespräch bei einer psychotherapeutischen stationären Behandlung: Wenn Sie sich für eine Psychotherapie auf unserer Station 11.2 oder 6 interessieren, führen wir vorher ein ambulantes Vorgespräch mit Ihnen. Unsere Therapien sind tiefenpsychologisch orientiert oder basieren auf der Dialektisch-Behavioralen Therapie (DBT, einem Behandlungskonzept, das auf fernöstlicher Meditation und Verhaltenstherapie beruht). In dem Gespräch können wir mit Ihnen gemeinsam die für Sie individuell am besten geeignete Therapieform wählen und Fragen zum Aufnahmeprozedere und Ablauf der Therapie klären. Einen Termin für das Vorgespräch können Sie im Sekretariat der Psychotherapie bei Renate Hampe unter der Telefonnummer (0551) 402 21 42 vereinbaren. 

Seite teilen: