Psychiatrische Institutsambulanz Sucht

Neben der stationären und teilstationären Versorgung Suchtkranker befindet sich im Asklepios Fachklinikum Göttingen eine Suchtambulanz. Hier werden Patienten mir einer Suchterkrankung sowie auch mit komorbiden (begleitenden) psychischen Störungen psychiatrisch und psychotherapeutisch behandelt und erhalten Unterstützung bei sozialen Anliegen oder wenn sie ihre Zukunftsperspektiven verbessern möchten.

Unsere Schwerpunkte sind

  • medizinisch-psychiatrische Suchtbehandlung
  • psychotherapeutische Suchttherapie mit Ansätzen aus der Dialektisch-Behavioralen Therapie (DBT), einem Behandlungskonzept auf Basis von fernöstlicher Meditation und Verhaltenstherapie
  • Psychotherapie bei Sucht und komorbiden (begleitenden) psychischen Störungen, vor allem Traumafolgestörungen
  • Diagnostik und Behandlung der ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung)
  • Raucherentwöhnung
  • Hypnose
  • Erziehungsberatung für psychisch kranke Eltern im Gruppensetting
  • psychosoziale Beratung

Unsere Einzelangebote

Psychotherapie bei Sucht und Traumafolgestörungen

Viele Menschen mit einer Suchterkrankung haben in ihrem Leben äußerst belastende traumatische Ereignisse erlebt. Ihnen bieten wir psychologische Diagnostik zur Klärung des Krankheitsbildes, zur Stabilisierung und

Diagnostik und Behandlung der ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung) im Erwachsenalter

Die ADHS ist eine Erkrankung, die sich bereits im Kindesalter zeigt und bis ins Erwachsenenalter anhalten kann. Bei Menschen mit dieser Störung besteht ein erhöhtes Risiko, eine Suchterkrankung zu entwickeln. Wir bieten eine individuelle Behandlung zur Klärung des psychischen Beschwerdebildes, medikamentöse Therapie und Psychotherapie. mehr

Unser Gruppenangebote

Dialektisch-Behaviorale Therapie bei Sucht

Diese Gruppentherapie hat das Ziel der Wissensvermittlung bezüglich des Erwerbes von Hoch- und Niedrig-Stress-Skills zur Vorbeugung von und zum Umgang mit Stress, Suchtdruck und unangenehmen Gefühlen. mehr

Hypnose für Anfänger

Mithilfe von Hypnose lässt sich der Patient in einen besonderen Bewusstseinszustand versetzen. Hierbei kann es ihm besser als im Alltagsbewusstsein gelingen, die eigenen Ressourcen zu nutzen. Ziel ist es dabei, Stressreaktionen abzubauen, neue Bewältigungsstrategien zu entwickeln und zu erproben und negative Gedanken zu ändern. mehr

Hypnose für Fortgeschrittene

Diese Gruppe steht allen Patienten offen, die Interesse haben, sich selbstständig in einen angenehmen und wirksamen Trancezustand zu versetzen. mehr

Raucherentwöhnung mit kognitiv-verhaltenstherapeutischen und hypnotherapeutischen Ansätzen

Diese Gruppe wendet sich an alle Patienten, die mit dem Rauchen aufhören möchten. mehr

"STARK"-Programm

Hierbei handelt es sich um eine vierwöchige Stabilisierungsgruppe für Suchtpatienten mit Traumafolgestörungen. Das Programm ist in vier Module unterteilt, welche die vier wesentlichen Inhalte der Trauma-Konfrontations-Vorbereitung enthalten: Psychoedukation (Wissensvermittlung über die Krankheit), Imagination, Fertigkeiten-Training sowie Ressourcenförderung. mehr

Triple P-Gruppenprogramm (Positive-Parenting-Program)

„Triple P“ steht für „Positive Parenting Program“ (positives Erziehungsprogramm) und ist ein wissenschaftlich fundierter und auf Vorbeugung ausgerichteter Ansatz mit dem Ziel, die Beziehungs- und Erziehungskompetenzen der Eltern zu stärken. Mütter und Väter, die an diesem Gruppentraining teilnehmen, bekommen konkrete Informationen und Hinweise dazu, was sie tun können, um die Entwicklung ihrer Kinder zu fördern und problematisches Verhalten zu reduzieren. mehr

Unser Team besteht aus

  • Fachärzten
  • psychologischen Psychotherapeuten
  • Sozialpädagogen
  • Pflegepersonal

Seite teilen: