Zuzahlung und Kostenübernahme

Sie können als Versicherter einer gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung, als Beihilfeberechtigter oder als Selbstzahler zu uns kommen.

Gesetzlich versicherte Patienten

Sind Sie gesetzlich versichert, sind Sie auf Basis des § 39 Abs. 4 SGB V zu einer Zuzahlung von 10 Euro pro Tag für höchstens 28 Tage pro Kalenderjahr verpflichtet. Wir bitten Sie die Zuzahlung noch während Ihres Aufenthaltes bei uns in der Zentralen Patientenverwaltung vorzunehmen.

Wir verrechnen den Zuzahlungsbetrag dann direkt mit Ihrer Krankenkasse. Die Quittung über den von Ihnen entrichteten Zuzahlungsbetrag sollten Sie sorgfältig aufbewahren.

Bei einem nochmaligen Krankenhausaufenthalt im gleichen Kalenderjahr besteht nur dann noch eine Zuzahlungspflicht, wenn der Höchstbetrag bei Ihrem vorhergehenden Krankenhausaufenthalt nicht erreicht wurde.

Eine Zuzahlungspflicht entfällt bei Patienten bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, bei Wehrdienstleistenden und bei einem Krankenhausaufenthalt auf Grund von Berufsunfällen bzw. auch dann, wenn unserer Klinik ein Befreiungsausweis vorliegt.

Privat Versicherte und Beihilfeberechtigte Patienten

Allgemeine Krankenhausleistungen rechnen wir für privat versicherte Patienten direkt mit dem privaten Krankenversicherungsunternehmen ab. Für den Fall, dass das private Krankenversicherungsunternehmen ihre Zahlungen an uns einstellt, müssen wir unsere Leistungen direkt Ihnen als Patienten in Rechnung stellen.

Ihre Ansprechpartner der

Zentralen Aufnahme

  • Frau Winkler (Aufnahmetermine und -modalitäten): (0551) 402 10 00
  • Frau Ulrich (Ärztliche Angelegenheiten): (0551) 402 10 00

Patientenverwaltung

  • Frau Hildebrandt: (0551) 402 20 31
  • Frau Köhler: (0551) 402 20 32
  • Frau Rusch: (0551) 402 20 34

Seite teilen: