Liebe Angehörige & Besucher,

Generelles Besuchsverbot

Vor dem Hintergrund der bundesweit steigenden Corona-Infektionszahlen gilt in unserer Klinik bis auf Weiteres ein generelles Besuchsverbot. Wir wissen, dass Sie jetzt gern an der Seite Ihrer Lieben sein möchten. Als Klinik haben wir jedoch eine besondere Verantwortung, die Verbreitung des Corona-Virus zu verhindern und unsere Patient*innen und Mitarbeiter*innen zu schützen.

 

Wir bitten Sie herzlich um Ihr Verständnis.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Ihr Team der

Asklepios Neurologische Klinik Bad Salzhausen

Weitere Informationen

Ergotherapie

Wir fördern Ihre Handlungsfähigkeit

Dieses Bild konnte nicht geladen werden.

Was ist Ergotherapie?

Bei der Ergotherapie handelt es sich um ein medizinisches Heilmittel. Sie dient dazu, Menschen (gleich welchen Alters) zu begleiten und zu unterstützen, die in ihren alltäglichen Fähigkeiten beeinträchtigt oder von Einschränkungen bedroht sind. Die Therapie soll ihnen dabei helfen, wichtige Aktivitäten wieder ausüben zu können, wie Selbstversorgung oder Hobbys.

Ziel der Ergotherapie

Sinn und Zweck der Therapie ist es, unseren Patienten durch Aktivitäten und die Anpassung an die Umwelt größtmögliche Handlungsfähigkeit im Alltag zu schaffen, ihnen die gesellschaftliche Teilnahme zu ermöglichen und damit letztlich ihre Lebensqualität zu verbessern.

Ergotherapie in Bad Salzhausen

Wir sind ein Team von 19 Ergotherapeuten mit verschiedenen Behandlungsschwerpunkten.

Die Therapie stimmen wir individuell mit Ihnen ab, Ihre Einheiten erstellen und planen wir speziell nach Ihren Bedürfnissen.

Einzeltherapie

Dieses Bild konnte nicht geladen werden.
Training mit dem Einhänderbrett

Motorisch-funktionelle Behandlung

Hierbei steht die Behandlung von Störungen der Handlung, Haltung und Bewegung im Vordergrund. Folgende Verfahren wenden wir an:

  • Bobath-Konzept (Pflege- und Therapiemodell bei neurologischen Erkrankungen, etwa nach einem Schlaganfall)
  • PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation: Ganzkörperbehandlung, die die neuromuskuläre Koordination verbessert und bei der Rezeptoren stimuliert werden, die zur Wahrnehmung der Körperbewegung und -lage im Raum zuständig sind)
  • CIMT (Constraint-Induced Movement Therapy; Konzept zur Behandlung von Lähmungen)
  • Spiegeltherapie (Imaginationstherapie bei Phantomschmerzen)
  • H.O.D.T. (Handlungsorientierte Diagnostik und Therapie bei neuropsychologischen und sensomotorischen Beeinträchtigungen)

 

Alltagstraining

  • Wasch-und Anziehtraining
  • Esstraining
  • Training mit Hilfsmitteln

 

F.O.T.T. (Facio-Oral-Trakt-Therapie; Behandlung von Schluck- und Essstörungen)

 

  • Trachealkanülen-Management (Atemtherapie und Entblockungstraining)
  • Behandlung von Fazialisparesen (Gesichtslähmungen)
  • Aktivierung der physiologischen Schluckfunktion und eventuell Kostaufbau durch Esstraining

 

Wahrnehmungstraining

  • Umwelt erfahrbar machen mit dem Modell nach Félicie Affolter („therapeutisches Führen“)
  • Training der Sinne: visuell (das Sehen betreffend), taktil (den Tastsinn betreffend), kinästhetisch (die Bewegungswahrnehmung betreffend) und propriozeptiv (die Tiefensensibilität betreffend)
  • Basale Stimulation (Therapiekonzept, bei dem der Patient durch körperbezogene Interaktionen Sinnesreize erlebt, und das seine Wahrnehmung und Fähigkeit zur Kontaktaufnahme fördert)
  • Geführte Interaktionstherapie
Dieses Bild konnte nicht geladen werden.

Gruppentherapie

Wir bieten Ihnen individuelle Gruppentherapien mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten an:

  • Feinmotorik
  • Sensibilität
  • Spiele
  • Frühstück
  • Kochen

Beratung und Versorgung von Hilfsmitteln

Sie erreichen uns

Mo
07:30- 15:45
Di
07:30- 15:45
Mi
07:30- 15:45
Do
07:30- 15:45
Fr
07:30- 15:30

Seite teilen: