Akuter Schmerz und intravenöse Schmerztherapie

Dieses Bild konnte nicht geladen werden.

Je nach Lokalisation kann akuter Schmerz auch Ausdruck einer neurologischen Erkrankung sein. So treten bei Meningitiden und bestimmten Formen von Blutungen im Schädelinnern schwere Kopfschmerzen auf, bei einem Bandscheibenvorfall kann es zu ausgeprägten z.B. in ein Bein ausstrahlenden Rückenschmerzen kommen. Insofern ist es neben der symptomatischen Schmerztherapie wichtig zu klären, ob Ursachen vorliegen, die eine spezielle Behandlung erforderlich machen.

Wenn der Schmerz unabhängig von der Ursache so stark ist, dass hierdurch das Allgemeinbefinden und auch die Mobilität schwer beeinträchtigt sind, muss erforderlichenfalls vorübergehend auch über Injektionen oder Infusionen mit Schmerzmedikamenten behandelt werden.

Seite teilen: