Demenz/ Gedächtnisstörungen

Demenzielle Erkrankungen

Gelegentlich ist eine stationäre Abklärung von Gedächtnisstörungen, Merkfähigkeitsstörungen, Konzentrationsstörungen geboten, insbesondere wenn die Symptome ungewöhnlich rasch oder sogar akut auftreten oder sich diese Beschwerden immer weiter verschlechtern.  Es geht dann oft auch um die Frage, ob eine Demenzerkrankung vorliegt.

Zur Abklärung  gehören Bildgebung des Gehirns mittels Computer- oder Kernspintomografie, neuropsychologische Tests, die Ableitung der Gehirnströme und die Untersuchung des Nervenwassers.

Die Abklärung ist wichtig, da in bestimmten Fällen ist die Ursache der Gedächtnisstörungen relativ gut behandelbar ist, so z.B. bei dem sogenannte  Normaldruckhydrozephalus, bei dem sich die Symptome durch  Druckentlastung nach Nervenwasserentnahme verbessern lassen.

Seite teilen: