Anschlussheilbehandlung

Bei vielen Erkrankungen ist es empfehlenswert, nach der Akutbehandlung in der Klinik eine Anschlussheilbehandlung (AHB) in Anspruch zu nehmen. Diese Rehabilitation nach dem Klinikaufenthalt hilft Ihnen, schneller wieder auf die Beine zu kommen oder sich im Alltag schnell wieder wohl zu fühlen.

Starten Sie nahtlos in Ihre Reha

Wir bringen Sie schnell wieder auf die Beine

 

Wir unterstützen Sie gerne bei der Wahl der für Sie richtigen Rehabilitationseinrichtung. Unsere Reha-Partner bieten Ihnen modernste und mit den Ärzten auf Sie abgestimmte Therapie und ggf. Medikation, fürsorgliche und fachkompetente Pflege und eine genesungsfördernde Wohlfühlatmosphäre.

 

 

Sie haben große Chancen auf eine Direktverlegung:

  • innerhalb der Asklepios Kliniken Schildautal bei neurologischen Krankheitsbildern und erfahren eine ausgezeichnete medizinische Weiterbehandlung am selben Standort oder
  • Sie können nahtlos in die Weiterbehandlung in einer unserer Partnereinrichtungen starten, sind früher wieder auf den Beinen und können damit auch früher wieder in Ihren Alltag zurückkehren.

Sie müssen sich um nichts kümmern: Wir füllen das Antragsformular gemeinsam mit Ihnen aus und leiten alle Unterlagen an den zuständigen Kostenträger weiter. In der Regel können wir sogar den Transfer in die Reha-Klinik für Sie organisieren.

Gemeinsam mit unseren Asklepios- und MediClin-Partnerkliniken bieten wir Ihnen Qualität aus einer Hand - das hat für Sie viele Vorteile.

Unsere Partnerkliniken für Rehabilitation

Mit diesen Asklepios- und MediClin-Kliniken arbeiten wir für Ihre möglichst gute Rehabilitation nach dem Klinikaufenthalt bei uns zusammen:

Asklepios Fachklinik Fürstenhof Bad Wildungen

Herz-Kreislaufkrankheiten und Gefäße

Indikationen

  • Zustand nach akutem Herzinfarkt
  • Koronare Herzkrankheit ohne akuten Herzinfarkt
  • Zustand nach koronarer Bypass-Operation
  • Zustand nach Herzklappenoperation
  • Zustand nach operativer Korrektur angeborener Vitien
  • Zustand nach Herztransplantation
  • Zustand nach sonstigen Herzoperationen (z. B. Aneurysmektomie, ICD-Implantation)
  • Kardiomyopathien
  • Zustand nach entzündlichen Herzerkrankungen
  • Zustand nach Lungenembolie

Neurologische Erkrankungen

Indikationen

  • Sämtliche neurologischen und neurochirurgischen Krankheitsbilder der Phasen B, C und D
  • Ischämischer Schlaganfall
  • Hirnblutungen
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Multiple Sklerose
  • Guillain-Barré-Syndrom
  • Hydrocephalus
  • Zustand nach neurochirurgischen Operationen
  • Sämtliche Formen der umschriebenen oder allgemeinen Spastik
  • Neurologisch bedingte Schluckstörungen
  • Kognitive und affektive neuropsychologische Beeinträchtigungen
  • Aphasie, Neglect
  • Indikation, Probeevaluation und Einstellung intrathekaler Medikamentenpumpen

Atemwegserkrankungen

Indikationen

  • Chronisch Obstruktive Lungenerkrankung (COPD)
  • Asthma bronchiale
  • Lungengerüsterkrankungen (einschließlich Sarkoidose, Asbestose)
  • Bronchiektasen
  • Lungenoperationen (z. B. nach Volumenresektion, Lungentransplantation, Pleuraempyem, Lungenabszess)
  • Nach entzündlichen Prozessen der Lunge und der Pleura
  • Thoraxwanderkrankungen
  • Chronisch respiratorische und ventilatorische Insuffizienz

 

Medizinisch-Psychosomatische Abteilung

Indikationen

  • Somatisierungsstörungen
  • Hypochondrie
  • Somatoforme autonome Funktionsstörungen (z. B. Herz-Kreislaufsystem)
  • Chronifizierte Schmerzzustände (z. B. Kopfschmerz, Migräne, Gesichtsschmerz, Muskel- und Gelenkschmerzen, Fibromyalgie als Ganzkörperschmerz)
  • Panik- und Angststörungen
  • Depressionen jedweder Genese
  • Chronisches Müdigkeitssyndrom
  • Erschöpfungszustände jedweder Genese
  • Belastungsreaktionen
  • Posttraumatische Belastungsstörung
  • Burnout-Syndrom sowie andere Folgen von chronischem Stress
  • Chronisch dekompensierter Tinnitus und seine Folgeerscheinungen
  • Hyperakusis („Geräuschüberempfindlichkeit“), Phonophobie

Ausstattung & Besonderheiten

  • 220 Zimmer
  • Dusche/WC,
  • TV inkl. Sky Hotel TV und
  • Telefon

Besonderheiten

Direkt an Europas größtem Kurpark gelegen, in der Nähe des Nationalparks Kellerwald/Edersee (UNESCO Weltkulturerbe).

Anfahrt & Kontakt

Asklepios Fachklinik Fürstenhof
Brunnenallee 39
34537 Bad Wildungen

Patientenservice

Tel.: (0 56 21) 85-33 15

Asklepios Weserbergland-Klinik / Höxter

Orthopädie

Indikationen

  • AHB nach künstlichem Gelenkersatz sowie nach Verletzungen und Operationen der Knochen und Gelenke
  • AHB nach Verletzungen und Operationen der Wirbelsäule
  • AHB nach Amputation von Gliedmaßen
  • Wirbelsäulensyndrome und Bandscheibenerkrankungen
  • Osteoporose
  • Verschleißbedingte Erkrankungen der Gelenke
  • Entzündlich-rheumatische Erkrankungen
  • Poliofolgezustände
  • Chronische Schmerzen am Bewegungsapparat

Neurologie (die häufigsten behandelten Erkrankungen)

Indikationen

CA Dr. K. Dechant, Tel.: (0 52 71) 98-23 31, k.dechant@asklepios.com

  • Schlaganfallerkrankungen (Ischämien und Blutungen)
  • Neuromuskuläre Erkrankungen (bundesweites Zentrum)
  • Multiple Sklerose
  • Parkinson-Erkrankungen
  • Verletzungen und Operationen am Nervensystem
  • Ataxie-Erkrankungen
  • Entzündungen des Nervensystems und der Hirnhäute
  • Polyneuropathien, Nervenschädigungen
  • Wirbelsäulenerkrankungen mit neurologischen Symptomen
  • Chronische Schmerzerkrankungen Unterbringung von Angehörigen im Patientenzimmer oder Gästehaus möglich, Einzelzimmerunterbringung in Phase C und D

Geriatrie

Indikationen

  • Immobilität/verzögerte Rekonvaleszenz
  • Sturzneigung und Schwindel
  • Kognitive Defizite
  • Inkontinenz
  • Dekubitalulcera
  • Fehl- und Mangelernährung, Störungen im Flüssigkeits- und Elektrolythaushalt
  • Chronische Schmerzen/Sensibilitätsstörungen
  • Gebrechlichkeit/starke Seh- und Hörprobleme
  • Medikationsprobleme

Ausstattung & Besonderheiten

  • 250 Einzelzimmer
  • WC
  • Dusche
  • Telefon
  • TV
  • kostenfreies WLAN

Besonderheiten

Individuelle Nutzung des Therapie- und Schwimmbadbereiches und der Sauna für Begleitpersonen, für Patienten nach ärztlicher Verordnung.

Anfahrt & Kontakt

Fachklinik für Neurologische, Orthopädische und
Geriatrische Rehabilitation
Therapiezentrum für Neuromuskuläre Erkrankungen
Grüne Mühle 90
37671 Höxter

Patientenservice

Tel.: (0 52 71) 98-0

Asklepios Helenenklinik Bad Wildungen

Urologie

Indikationen

  • AHB nach Operationen am Urogenitalsystem unter besonderer Berücksichtigung bösartiger Geschwulsterkrankungen der Prostata, der Harnblase, der Harnleiter, der Nieren, der Hoden und des Penis
  • Stoma-Versorgung und Training nach urologischen Eingriffen
  • Versorgung und ggf. Einlage von suprapubischen Harnblasen-Kathetern und Nephrostomien
  • Funktionsdiagnostische Untersuchungen des Harntraktes
  • Erlernen der speziellen Verhaltensweisen nach Operationen mit Anlage einer Ersatzblase oder eines Pouches
  • Potenzstörungen des Mannes, insbesondere nach operativen Eingriffen
  • Behandlung aller chronisch entzündlichen Erkrankungen des männlichen Urogenitalsystems
  • Behandlung der postoperativen Harninkontinenz des Mannes
  • Folgezustände nach urogynäkologischen Operationen einschließlich Geschwulstoperationen
  • Fortführung oder Einleitung von topischen oder systemischen Chemotherapien, Hormontherapie
  • Behandlung der Harninkontinenz der Frau
  • Behandlung aller chronisch entzündlichen Erkrankungen des weiblichen Urogenitalsystems

Orthopädie

Indikationen

  • Frührehabilitation von Patienten nach durchgeführter künstlicher Gelenkchirurgie, insbesondere Hüft- und Knieendoprothetik unter Beachtung aktueller therapeutischer Richtlinien nach den Maßstäben der „Integrierten Versorgung”
  • Diagnostik, Beratung und Behandlung sämtlicher orthopädischer Krankheiten und Zusatzerkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates
  • Schmerzlinderung, muskuläre Kräftigung und Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit
  • Erarbeitung präventiver Verhaltensstrategien unter aktiver Mitarbeit des Patienten
  • Zustände nach Endoprothetik, Osteotomien sowie Amputationen von Extremitäten

Innere Medizin

Indikationen

  • Anschlussheilbehandlung nach Operationen am Magen-Darm-Trakt unter besonderer Berücksichtigung bösartiger Erkrankungen dieser Organe
  • Stoma-Training und Versorgung nach abdominalchirurgischen Eingriffen
  • Chronische Nierenfunktionsstörungen verschiedenen Ursprungs
  • Hämo- und Peritonealdialyse
  • AHB nach Nierentransplantation
  • Herz-Kreislauf-Erkrankung
  • Bluthochdruck
  • Stoffwechselerkrankung einschließlich Diabetes mellitus
  • Chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, der Leber, der Galle und der Bauchspeicheldrüse
  • Chronische pulmonale Erkrankungen

Ausstattung & Besonderheiten

  • 140 Zimmer mit
  • Dusche/WC,
  • TV inkl. Sky Hotel TV und
  • Telefon

Besonderheiten

Direkt an Europas größtem Kurpark gelegen, in der Nähe des Nationalparks Kellerwald/Edersee (UNESCO Weltkulturerbe).

Anfahrt & Kontakt

Asklepios Helenenklinik Bad Wildungen
Laustraße 35
34537 Bad Wildungen

Patientenservice

Tel.: (0 56 21) 85-33 15

Asklepios Parkklinik Bad Salzungen

Pneumologie/Onkologie

Indikationen

  • Anschlussheilbehandlung (AHB) nach Lungen-OP
  • AHB nach Pneumonie und Lungenembolie
  • AHB wegen bösartiger und gutartiger Erkrankungen oder anderer thoraxchirurgischer Eingriffe
  • Obstruktive Atemwegserkrankungen wie Asthma bronchiale und chronisch obstruktive Bronchitis (COPD)
  • Respiratorische Insuffizienz mit Sauerstofflangzeittherapie(LTOT) und nichtinvasiver Beatmung (NIV)
  • Interstitielle Lungenerkrankungen wie Fibrose und Sarkoidose
  • Berufserkrankungen wie Silikose und Asbestose
  • Chronisch entzündliche HNO-Erkrankungen
  • Stimm- und Sprachstörungen

Orthopädie

Indikationen

Anschlussheilbehandlung sowie berufsgenossenschaftliche stationäre Weiterbehandlung (BGSW) von Unfallund Verletzungsfolgen der Bewegungsorgane

  • Erkrankungen der Wirbelsäule und des zugehörigen Muskel-Band-Apparates bei chronisch-rezidivierendem Krankheitsbild
  • Wurzelreiz- und Wurzelkompressions-Syndrome der Wirbelsäule mit Schmerzen und neurologischen Ausfallerscheinungen und fixierten Fehlhaltungen
  • Zustand nach Bandscheibenvorfällen und -operationen, Spinalkanalstenosen und Operationen im Wirbelsäulenbereich
  • Degenerative Erkrankungen der großen Gelenke, Arthrosen im Bereich der Hüft-, Knie- und Schultergelenke, Zustand nach endoprothetischer Versorgung der großen Gelenke
  • Behandlung von Zuständen nach operativer und konservativer Versorgung von Frakturen, einschließlich Wirbelkörperfrakturen
  • Zustand nach orthopädischen und unfallchirurgischen Operationen an den großen Gelenken
  • Zustand nach Unfallverletzungen, einschließlich Polytrauma
  • Entzündlich-rheumatische Erkrankungen wie rheumatoide Arthritis, Psoriasis Arthritis, Spondylitis ankylosans und Kollagenosen

 

Ausstattung & Besonderheiten

  • 164 Einzel- und 18 Doppelzimmer
  • WC/Dusche
  • Fön
  • Flachbildfernseher
  • Wertfach
  • Telefon
  • moderne Möbilierung
  • überwiegender Teil der Zimmer verfügt über Balkon/Loggia

Besonderheiten

Die Parkklinik wurde 2012 und 2013 jeweils als beste Rehabilitationseinrichtung des Asklepios Konzerns ausgezeichnet. Ambulante Zulassung für Physiotherapie und Logopädie, Zusammenarbeit mit nahegelegenem Dialysezentrum.

Anfahrt & Kontakt

Asklepios Parkklinik
Am See
36433 Bad Salzungen

Patientenservice

Tel.: (0 36 95) 65-0

Asklepios Kliniken Schildautal / Seesen

Neurologie

Indikationen (Indikation 9)

  • Schlaganfall (Hirninfarkt und oder Hirnblutung, Subarachnoidalblutung, vaskuläre Myelopathie)
  • Encephalomyelitis disseminata (Multiple Sklerose)
  • Zustand nach Operation am Gehirn, Rückenmark oder Nerven
  • Entzündungen des Gehirns, des Rückenmarks (Encephalitis, Myelitis, Meningitis)
  • Zustand nach extra-/intrakranieller Hirngefäßoperation
  • Traumatisch-neurologische Erkrankungen (Schädel-Hirntrauma, Rückenmarktrauma)
  • Epilepsien, Zustand nach epilepsiechirurgischer Operation
  • Neurodegenerative Erkrankungen (Morbus Parkinson, Heredoataxien, beginnende Demenz)
  • Zustand nach schwerer diffuser Hirnschädigung (z. B. traumatisch/hypoxisch/toxisch)
  • Polyneuropathien oder Nervenentzündungen (z. B. Guillain-Barré)
  • Muskelerkrankungen, neuromuskuläre Erkrankungen
  • Chronische, neurologisch bedingte Schmerzerkrankungen

Neuroonkologie

Indikationen (Indikation 10g)

  • Primär oder sekundär bösartige Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems

Orthopädie

Indikationen (Indikation 4)

  • Zustand nach Operationen der Wirbelsäule mit Beteiligung des Nervensystems
  • Bandscheibenvorfall mit Beteiligung des Nervensystems

Ausstattung & Besonderheiten

  • 176 stationäre Betten
  • Dusche/WC
  • Telefon/WLAN und
  • TV
  • behindertengerechte Einrichtung

Besonderheiten

  • Teil eines Klinikkomplexes mit Kliniken für Neurologie (inkl. überregionaler Stroke-unit), Neurochirurgie, Gefäßchirurgie, Innere Medizin und Intensivmedizin, Allgemein- und Unfallchirurgie, Anästhesie und eigener Radiologie (MRT, CCT). Kooperation mit Dialysezentrum.
  • Modernste Diagnostik inkl. Schlaf-Apnoe-Screening, fiber-endoskopische Schluckdiagnostik, Aphasie- Station mit Sprachlabor und Computer-gestützter Aphasietherapie, Neuroophthalmologie, medizinisch- beruflich orientierte Rehabilitation MBOR, IRENA-Nachsorge, Reha-Nachsorge-Ambulanz, Botulinum-Neurotoxin (BoNT), intrathekale Baclofentherapie (ITB) und Redression bei spastischen Fehlstellungen, Schwindeldiagnostik und -training bei Gleichgewichtsstörungen.

Anfahrt & Kontakt

Asklepios Kliniken Schildautal
Klinik für Neurologische Rehabilitation
Karl-Herold-Straße 1
38723 Seesen

Patientenservice

Tel.: (0 53 81) 74-24 24

MediClin Rose Klinik

Orthopädie

Indikationen

  • Degenerative Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates (z. B. Coxarthrose, Gonarthrose, Meniskopathien, Omarthrose, Sprunggelenkarthrose, Ellbogengelenkarthrose)
  • Wirbelsäulenerkrankungen, Bandscheibenleiden, Osteoporose, Morbus Bechterew, Fehlstellungen, Skoliosen, Funktionsstörungen und Instabilitäten der Wirbelsegmente
  • Zustand nach Wirbelsäulen-OPs wie Versteifungen wegen Abnutzung oder Tumorbefall
  • Zustand nach Verletzungen oder Operationen des Bewegungsapparates (z. B. Schulter-, Hüft- und Knieendoprothesen) und der Wirbelsäule
  • Zustand nach Amputationen (Schmerzbewältigung, Prothesenanpassung, Stumpfabhärtung, Prothesentraining etc.)
  • Zustand nach handchirurgischen Eingriffen

Rheumatologie

Indikationen

Rheumatische Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen

Onkologie

Indikationen

bösartige Geschwulstkrankheiten

  • der Verdauungsorgane und des Bauchfells
  • der weiblichen Geschlechtsorgane
  • der Brustdrüse (Mammakarzinom)
  • der Knochen und des Bindegewebes

Ausstattung & Besonderheiten

  • 230 Betten (212 Einbettzimmer & 9 Zweibettzimmer)
  • Dusche/WC
  • TV kostenlos
  • behindertengerechte Einrichtung
  • Direktwahltelefon
  • Aufnahme von Erwachsenen und Kindern als Begleitpersonen möglich. Kinderbetreuung vor Ort.
  • Verschiedene Sonderkostformen,
  • Sonnenbank, großes Schwimmbad, Bewegungsbad, Sauna, Sporthalle, Kraftraum
  • Abhol- und Bringdienst, Friseur, angeschlossene Seniorenresidenz (Aufnahme von pflegebedürftigen Begleitpersonen, Überleitung indie Kurzzeitpflege), Sozialdienst, Kiosk, Cafeteria,
  • Bastel- und Kreativräume, Klinik-Seelsorge, Post, Wäscheservice, Hilfsmittelverleih

Besonderheiten

Regelmäßige Abendveranstaltungen sowie Konzerte und Theater in Zusammenarbeit mit dem Staatsbad Bad Meinberg

Anfahrt & Kontakt

Fachklinik für Orthopädie und Rheumatologie
Fachklinik für Onkologie
Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin
Parkstr. 45 – 47
32805 Horn-Bad Meinberg

Patientenservice

Tel.: (0 52 34) 90 7-0

Service-Tel.: (0 800) 76 73 55 4

MediClin Klinikum Soltau

Neurologie

Indikationen

Es können Patienten mit nahezu sämtlichen neurologischen Erkrankungen behandelt werden. Insbesondere sind dies Patienten mit oder nach

  • Schlaganfall (Hirninfakt oder Hirnblutungen)
  • Entzündlichen Erkrankungen des zentralen Nervensystems, wie z. B. Multiple Sklerose
  • Bewegungsstörungen, wie z. B. Parkinson
  • Schluck-, Sprach- und Sprechstörungen
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Erkrankungen des Rückenmarks oder seiner Wurzeln, z. B. bei engem Spinalkanal (radikuläre und Querschnittssyndrome)
  • Muskelerkrankungen
  • Tumorerkrankungen des Gehirns
  • Degenerativen und hereditären (erblichen) Erkrankungen des Nervensystems

Orthopädie

Indikationen

Es können sämtliche Krankheitsbilder aus dem Bereich der Orthopädie, der Unfallund Wirbelsäulenchirurgie zu einer Rehabilitationsbehandlung aufgenommen und versorgt werden.

Beispielhaft sind dies Patienten mit/nach

  • Bandscheibenerkrankungen
  • Gelenkerkrankungen/-eingriffen, Endoprothesen-OP
  • Frakturen/Osteosynthesen
  • Polytrauma und Unfallfolgezuständen
  • Amputationen
  • Handverletzungen
  • Chronischem Rückenschmerz
  • Schmerzzuständen des Bewegungsapparates
  • Dekonditionierungssyndromen
  • Osteoporose

Geriatrie

Indikationen

Es können u. a. Patienten mit folgenden geriatrischen Krankheitsbildern behandelt werden

  • Immobilität, Sturzneigung und Schwindel
  • Inkontinenz, Dekubitalulcera
  • Fehl- und Mangelernährung, Störungen im Flüssigkeits- und Elektrolythaushalt
  • Chronischen Schmerzen
  • Reduzierter körperlicher Belastbarkeit/Gebrechlichkeit
  • Mehrfachmedikation mit Medikamenteninteraktion, herabgesetzte Medikamentenintoleranz

Ausstattung

  • 283 Betten
  • WC
  • Dusche
  • Telefon
  • Flachbildfernseher unter Internetanschluss

Anfahrt & Kontakt

Fachklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychosomatik und
Psychotherapie
Zentrum für Essstörungen
Zentrum für Kinder-, Jugend- und Familientherapie
Zentrum für Schmerztherapie
Sebastian-Kneipp-Str. 1
29389 Bad Bodenteich

Patientenservice

Tel.: (0 51 91) 800-0

Seite teilen: