Multiple Sklerose (MS) und andere immunologische/ entzündliche Erkrankungen des Nervensystems

MS ist die häufigste chronisch entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems (ZNS), die meist im jungen Erwachsenenalter beginnt und mit unterschiedlichsten neurologischen Symptomen einhergehen kann. Da es sich um eine chronische Erkrankung handelt, ist die sichere Diagnostik, eine individuell angepasste Therapie und die weiterführende medizinische Begleitung unser Ziel.

Auch andere immunvermittelte Nerven-und Muskelerkrankungen gehören in diese Gruppe, entweder mit primärer ZNS-Ursache oder sekundärer, zum Beispiel bei rheumatischen Erkrankungen mit Beteiligung des Nervensystems. Bei akuten Entzündungen des Gehirns, der Hirnhäute, des Rückenmarks und der Nervenwurzeln  (zum Beispiel bei einer Virusinfektion, einer bakteriellen Meningitis (Hirnhautentzündung) oder einer Neuroborreliose) ist eine unverzügliche Diagnostik und Therapie unabdingbar. Hier dürfen Sie sich bei unseren Experten in sehr erfahrenen und guten Händen wissen.

Der erste Schritt: die richtige Diagnostik

Wir bieten Ihnen neben der gründlichen körperlichen Untersuchung eine umfangreiche apparative Diagnostik und Labordiagnostik an. Nach dezidierter Befragung über die Symptome, den bisherigen Verlauf und bereits etablierte Therapien erfolgt die körperliche Untersuchung. Im Anschluss können unsere Experten das zentrale Nervensystem in der Magnetresonanz- oder Computertomografie magnetfeldgestützt oder röntgenologisch bildlich darstellen, und damit nähere Informationen über Ihren gesundheitlichen Zustand bekommen. Ergänzend kommen elektrophysiologische Checks und  Laboruntersuchungen hinzu, welche entweder in unserem eigenen Labor stattfinden oder in Kooperation mit diversen Referenz-und Spezialzentren, sodass wir differentialdiagnostische Aspekte gebührend berücksichtigen können.

Ganf auf Sie abgestimmt: unser Behandlungsangebot

Wir informieren Sie ausführlich über die erhobenen Befunde, erläutern Ihnen mögliche Therapieoptionen, leiten diese ein und stehen Ihnen im weiteren Verlauf gern für Fragen zur Verfügung.

Ihre rehabilitative Behandlung kann ohne Unterbrechung der therapeutischen Kette in der Rehaklinik unseres neurologischen Zentrums erfolgen. Im Anschluss hat Ihr weiterbehandelnder Arzt die Möglichkeit, uns bei Fragen, insbesondere bei Therapieproblemen und akuten Verschlechterungen, zeitnah zu kontaktieren.

Darüberhinaus bieten wir Verlaufs-und Kontrolluntersuchungen an. Somit gewährleisten wir eine umfassende Betreuung für unsere Patienten.

 

Seite teilen: