Multimodale Schmerztherapie bei Schmerz und Kopfschmerzerkrankungen

In der Abteilung für Neurologie haben wir langjährige Erfahrung in der Behandlung von Patienten mit chronischen Schmerzen. Hierzu wurde 2005 eine eigene Behandlungseinheit eingerichtet.

Sie leiden schon lange an einer neurologischen Erkrankung, unter Kopfschmerzen oder einem Problem der Wirbelsäule, das mit chronischen Schmerzen verbunden ist? Die bisherige Therapie hat keine Besserung gebracht? Dann haben Sie die Möglichkeit einer stationären multimodalen Schmerztherapie in unserem Haus.

Behandlung des Patienten

Zu Beginn der Behandlung erfolgt neben dem ärztlichen Gespräch und der körperlichen Untersuchung mit neurologischem Schwerpunkt auch ein psychologisches Gespräch. Zudem stehen uns sämtliche technischen Untersuchungsmöglichkeiten der Abteilung zur Verfügung. Um unseren persönlichen Eindruck zu objektivieren, möchten wir Sie bitten, in den ersten Tagen Ihres Aufenthaltes einen Fragebogen auszufüllen. Wir setzen als testpsychologisches Verfahren den deutschen Schmerzfragebogen ein. Unsere freundliche Arzthelferin ist Ihnen beim Ausfüllen des Bogens gerne behilflich.

Multimodale Therapie

Wenn die Voraussetzungen für die multimodale Therapie gegeben sind, beträgt die Verweildauer auf der Station in der Regel 14 Tage.

Neben der Diagnostik, die zur genauen Erforschung der Ursache Ihrer Schmerzen dient, erfolgt eine Behandlung mit Krankengymnastik, Ergotherapie und balneophysikalischen Maßnahmen unter anderem im Bewegungsbad. Die Behandlung umfasst Gruppen- und Einzeltherapien. Auch manualtherapeutische Techniken sind möglich (spezielle Handgriffe bei Funktionsstörungen des Bewegungsapparates).

Wichtig für das Gelingen der Therapie ist, dass Sie an allen Behandlungsangeboten teilnehmen. Gemeinsam werden wir unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Möglichkeiten die Behandlung gestalten. Dabei lassen wir auch psychologische und soziale Aspekte Ihrer Schmerzen nicht außer Acht. Ziel der Therapie ist das Erarbeiten von Eigenübungen und Bewältigungsstrategien, damit Sie auch nach Entlassung besser mit Ihren Schmerzen umgehen können. Auch die Möglichkeiten der Weiterbehandlung werden wir gemeinsam mit Ihnen planen. Schließlich möchten wir, dass Sie auf das Umfassendste versorgt sind.

Akute Therapie

Auch wenn Sie keine chronischen Schmerzen haben, ist eine Behandlung in unserer Abteilung möglich. Sollten Sie unter akuten Schmerzen infolge einer neurologischen Erkrankung leiden, bieten wir entsprechende Diagnostik und eine medikamentöse Einstellung an. Spezialisiert sind wir auf die Diagnostik und Behandlung von Kopfschmerzen.

Neben dem stationären Bereich verfügt die Abteilung über eine Ermächtigungsambulanz zur Behandlung von Schmerzerkrankungen. Hier ist für Sie die ambulante Behandlung mit Überweisung durch einen niedergelassenen Arzt möglich. Ambulant kann die Indikation (Heilanzeige) zur stationären Schmerztherapie geprüft werden oder eine Nachkontrolle im Anschluss an eine stationäre Therapie erfolgen. Eine Vorstellung bei uns ist nur mit vorheriger Terminabsprache möglich.

Seite teilen: