Profundaplastik

Die Profundaplastik ist ein bewährtes OP-Verfahren zur Behandlung von arteriellen Gefäßverschlüssen der Beinhauptschlagader. Obwohl Studien nachweisen, dass mit dieser OP-Methode beste Ergebnisse erzielt werden, gibt es nur noch wenige Krankenhäuser, die dieses OP-Verfahren anbieten.

Bei Verschlüssen der Hauptschlagader des Beines steht diese OP-Methode als Behandlungsalternative zur Verfügung. Anders als bei einer Bypass- Operation werden durch diesen Eingriff die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert. Im besten Fall kann körpereigenes Material verwendet werden. Falls dies nicht möglich ist, kann ein sogenannter Patch (Kunststoffflicken) eingesetzt werden.

Es entsteht eine körpereigene Ausbildung von Umleitungsgefäßen, die dauerhaft haltbar sind. Wir haben in diesem Verfahren einen sehr großen Erfahrungsschatz und eine große Anzahl langfristig zufriedener Patienten mit großer Gehstrecke.

Seite teilen: