Ambulante Krampfaderoperation

Krampfadern der Beine (Varicose) sind ein verbreitetes Leiden und werden oft verharmlost. Dabei kann die Nichtbeachtung zu chronischen Durchblutungsstörungen der Beine und in seltenen Fällen auch zu lebensbedrohlichen Komplikationen (Thrombose der tiefen Venen mit Lungenembolie) führen. Eine fachkundige Untersuchung ist daher in jedem Fall ratsam.

Ihr Hausarzt überweist Sie dafür in unsere Fachsprechstunde für Venenerkrankungen (Phlebologie). Hier erfolgt die Untersuchung und, falls erforderlich, Planung der ambulanten Operation. Der Eingriff wird in Vollnarkose vorgenommen, die erkrankte Vene dabei in gewebeschonender Technik durch Minischnitte herausgezogen. Nach ca. 3 Std. Gesamtaufenthalt bei uns können Sie sich wieder nach Hause fahren lassen und sollen (und können!) sich sofort viel bewegen. Für den OP-Tag muss eine Begleitperson zur Verfügung stehen. Voruntersuchung, Operation und Nachbehandlung erfolgen durch ein und denselben Arzt.

Voruntersuchung

Nach telefonischer Anmeldung im Sekretariat der Gefäßchirurgischen Klinik  erfolgt eine Voruntersuchung in unserer Fachsprechstunde für Venenerkrankungen (Phlebologie).

Hier bespricht der Operateur, Facharzt für Chirurgie und Phlebologie, mit Ihnen alle im Zusammenhang mit Ihrer Erkrankung stehenden Aspekte ohne Zeitdruck. Interessierte Angehörige sind dabei willkommen, sofern Sie es wünschen. Moderne Ultraschalltechnik (Farbduplex-Sonografie) reicht zur Diagnosestellung fast immer aus. Sofern eine (ambulante) Operation erforderlich ist, erhalten Sie zusätzlich zur mündlichen Information eine Informationsmappe mit allen für Sie wichtigen Angaben. Der überweisende Arzt wird von uns per Post benachrichtigt

Zur Routine-Blutuntersuchung und evtl. EKG gehen Sie ein bis zwei Wochen vor dem Eingriff noch einmal zu Ihrem Hausarzt. Ein Aufklärungsgespräch mit dem Narkosearzt erfolgt in der Regel unmittelbar vor der Operation, kann aber auf Wunsch auch früher an einem gesonderten Termin geführt werden.

OP-Tag

Sie kommen direkt zu dem vereinbarten Zeitpunkt zu uns und betreten ohne Wartezeit den OP. Dabei tragen Sie geeignete eigene Kleider (möglichst bequem). Die Operation erfolgt in Vollnarkose und dauert ca. 30 Minuten. Die verwendete Narkose ist speziell für das ambulante Operieren entwickelt, in der Regel sehr gut verträglich und wird von einem erfahrenen Facharzt für Anästhesiologie durchgeführt.

Durch sehr kleine Hautschnitte wird die erkrankte Vene herausgezogen. In gewebeschonender Operationstechnik werden dabei nur kranke Venenanteile entfernt. Die Wunden werden in der Regel mit Klammerpflastern verschlossen, die Sie ca. 8 Tage nach der OP selbst abziehen können (oder Sie gehen zu Ihrem Hausarzt). Hautnähte entfallen dann und müssen somit auch nicht gezogen werden. Im Anschluss an die Operation ziehen wir Ihnen Ihren Kompressionsstrumpf an. Elastische Wickelungen entfallen in der Regel.

Der OP-Saal befindet sich in einer räumlich separaten Abt. für Ambulantes Operieren. Sie kommen mit dem typischen organisatorischen „Räderwerk“ des Krankenhauses nicht in Kontakt. Dennoch ist im (sehr seltenen) Bedarfsfall der medizinische Hintergrund einer modernen Klinik vorhanden.

Nachsorge

Nach der Operation halten Sie sich zur weiteren Betreuung in einem Aufenthaltsraum in unmittelbarer Nähe des Ops auf und gehen sofort in Begleitung einer Arzthelferin etwas spazieren. Angehörige können Sie ca. 2 Stunden nach der Operation nach Hause fahren. Sie dürfen 24 Stunden nach einer Narkose nicht selbst fahren. Schon am OP-Tag, aber auch an den Folgetagen, sollen Sie viel spazieren gehen.

Der Operateur ruft Sie am Abend des OP-Tages zu Hause an und wird auch persönlich den ersten Verbandwechsel am Tag nach der Operation in der Klinik vornehmen. Sofern Sie mit Ihrem Hausarzt nichts anderes vereinbart haben, sind weitere Arztkontakte in der Regel nicht erforderlich. Den Kompressionsstrumpf tragen Sie 3-4Wochenlang tagsüber.

Selbstverständlich ist die Phlebologische Sprechstunde im Bedarfsfall auch nach der Operation für Sie da, z.B. zur Verödung evtl. verbliebener Restkrampfadern.

Sie erreichen uns

Mo
08:00 - 15:30 Uhr
Di
08:00 - 15:30 Uhr
Mi
08:00 - 15:30 Uhr
Do
08:00 - 15:30 Uhr
Fr
08:00 - 15:30 Uhr

Seite teilen: