Chronische Wunden


Chronische Wunden der Beine können mehrere Erkrankungen als Ursache haben. Die häufigste Ursache ist ein chronisches Krampfaderleiden. Chronische Beinwunden sind extrem lästig, schmerzhaft und schränken Ihre Lebensqualität sehr stark ein.

Vertrauen Sie unserer Erfahrung in der Behandlung chronischer Wunden.

Unser Behandlungsangebot

In unserer Klinik bieten wir sowohl eine operative als auch medikamentöse und Verbandstherapie solcher Wunden an.

Durch Ultraschall, Labor- und spezielle Funktionsdiagnostik kann festgestellt werden, welche Ursache Ihre chronische Wunde als Grundleiden hat (Krampfaderleiden, Verschluss der Beinschlagadern).

Behandlung des Grundleidens

Behandlung des Grundleidens hat zur Folge, dass das Blut ins Bein besser zu- und abfließen kann. Dieses ist die Voraussetzung dafür, dass chronische Wunden heilen.

Infusions- und lokale Behandlung der chronischen Wunde

Spezielle Medikamente, die wir Ihnen in Form von Infusionen geben, fördern die lokale Durchblutung der Wunde und bringen somit mehr Blutzellen dahin, wo sie benötigt werden, um Bakterien zu töten und Gewebswachstum zu fördern. Verbände mit speziellen Medikamenten, die wir anlegen, verhelfen der Wunde zur schnelleren Heilung und bringen Linderung herbei.

Bei chronischen Wunden ist in vielen Fällen eine chirurgische Wundtherapie und Spaltung von einengenden Bindegewebshüllen am Unterschenkel erforderlich. Unterstützt wird diese Therapie nicht selten von lokaler Wundsäuberung in Narkose. So sind die Gegebenheiten zur schnellen Wundheilung und dadurch zur rascheren Genesung geschaffen.

Ulcera cruris

Bei chronischen Wunden an den Unterschenkeln, so genannten „Ulcera cruris“, liegt häufig eine Kombination aus einer Ernährungsstörung der Haut und einer Infektion mit Bakterien und Pilzen vor. Die meisten Ernährungsstörungen sind durch die Venen bedingt. Wir haben in unserer Klinik vielfältige gute Behandlungserfolge und bieten Ihnen eine individuelle differenzierte Therapie für ihr „offenes Bein“

Seite teilen: