Carotisstenose

Einengung der Halsschlagadern

Neben der Behandlung der „Schaufensterkrankheit“ und der Gefäßverkalkung bieten wir Ihnen auch eine umfassende Behandlung der Halsschlagadern an.

Die „Carotis-Chirurgie“, also die Operation an den Halsschlagadern, ist seit langem in unserer Klinik etabliert.

In sehr enger Kooperation mit dem Neurologischen Zentrum unseres Hauses erfolgt die Diagnostik von Erkrankungen der Halsschlagader. Ob eine abwartende Behandlung oder eine Gefäßerweiterung für Sie die größere Sicherheit bietet, bestimmen wir anhand individueller, bei Ihnen vorliegender Kriterien und den neuesten Empfehlungen der wissenschaftlichen Fachgesellschaften. Wir legen mit Ihnen einen individuellen Therapieplan fest.

Unser Behandlungsangebot

Neben der offenen Operation an der Halsschlagader bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit einer stentgestützten Katheteraufdehnung der Halsschlagader an. Diese Methode ist für Sie schonend und hat initial dieselben guten Ergebnisse wie die offene Operation.

Nachsorge

Wenn Sie bereits einen Schlaganfall aufgrund einer Einengung der Halsschlagader erlitten haben, besteht nach Abschluss der Behandlung die Möglichkeit, eine Rehabilitationsbehandlung durchzuführen, damit Sie möglichst schnell in Ihr gewohntes Leben zurückkehren können.

Die Nachsorgeuntersuchungen planen wir gerne für Sie bei uns und in enger Kooperation mit dem Zentrum für Neurologie.

Seite teilen: