Geburtshilfliche Notfälle im Rettungsdienst (GHN)

Kompetenztraining für Notärztinnen/Notärzte und
Rettungsdienstfachpersonal

Sicheres Handeln beim seltenen Notfallbild

Simulation einer Spontangeburt

Geburtshilfliche Notfälle gehören zu den seltenen und besonders anspruchsvollen Einsätzen im Rettungsdienst. Kenntnisse und Fähigkeiten im geburtshilflichen Bereich sind bei einer Vielzahl von Notärztinnen und Notärzten nicht besonders ausgeprägt, da eine Tätigkeit in diesem Bereich nicht Bestandteil der täglichen Arbeit ist. Das Einsatzstichwort: „Geburt“ sorgt entsprechend häufig für Unsicherheit und im Zweifel auch Angst im Einsatz. Das Institut für Notfallmedizin Hamburg (IfN) hat in Zusammenarbeit mit der Hebammenschule im Bildungszentrum für Gesundheitsberufe (BZG) ein Ausbildungskonzept entwickelt, welches dem Rettungsdienstpersonal die Möglichkeit bietet, in realistischer aber geschützter Übungsumgebung unter professioneller Anleitung Sicherheit im Umgang mit der außerklinisch stattfindenden Geburt und möglichen lebensbedrohlichen Komplikationen für Mutter und Kind zu erlangen.

Kursinhalt

Die Teilnehmer erlernen durch ein simulationsbasiertes Fertigkeiten-Training Behandlungskonzepte für außerklinische geburtshilfliche (Notfall-) Situationen. Neben den theoretischen Grundlagen werden in Kleingruppen anhand eines Geburtssimulators mit Patientendarstellerinnen Kenntnisse und Fähigkeiten in Bezug auf peripartale Abläufe vermittelt, Handlungsabläufe der physiologischen Geburt mit Erstversorgung des Kindes trainiert und Sofortmaßnahmen für kritische Situationen im Zusammenhang mit der Geburt, der Nachgeburtsperiode und der Anpassung des Kindes erlernt und in Kleingruppen mit dem Geburtssimulator praktisch geübt. Das Training findet unter möglichst realistischen Bedingungen in unserem Simulationszentrum und im Simulation-Rettungswagen statt und beinhaltet Simulationseinheiten zu:

  • physiologischem Ablauf der Spontangeburt
  • Erstversorgung des Neugeborenen
  • Lageanomalien (Schulterdystokie, Beckenendlage)
  • Geburtshilfliche Komplikationen (Nabelschnurvorfall, postpartale Blutung)

Ein interdisziplinäres Trainerteam aus Hebammen, Geburtshelfern, Anästhesisten und Notärzten sowie ein hoher Anteil an praktischen Übungen garantieren einen hohen Lernerfolg. Das GHN-Training findet wahlweise im Simulationszentrum des Asklepios Instituts für Notfallmedizin in Hamburg oder nach Vereinbarung in Ihrer Klinik als Inhouse-Training statt. Die Trainingsdauer beträgt ca. 8 Stunden und kann an allen Wochentagen mit flexiblen Anfangszeiten durchgeführt werden.

Teilnahmegebühr

pro Teilnehmer 295,- €

Termine

18.11.2017

 

03.03.2018

11.11.2018

Seite teilen: