Kolorektales Symposium Bad Tölz

wir freuen uns, Sie zu unserem kolorektalen Symposium am Mittwoch, 29 Juni 2022, 17:30 – 21:00 Uhr einladen und begrüßen zu dürfen.

Dabei möchten wir Ihre Aufmerksamkeit zum einen auf unsere neue Generation des OP Roboters „DaVinci X“ lenken, der seit März gemeinsam mit der Urologie betrieben wird, zum anderen auf die Behandlung des kolorektalen Karzinoms an der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz.

Wir werden besonders auf die Vorzüge der robotischen Chirurgie in der minimalinvasiven Therapie kolorektaler Erkrankungen eingehen. Die Firma Intuitive stellt anlässlich der Veranstaltung einen robotischen Simulator zur Verfügung. So erhalten Sie selbst die Möglichkeit Übungen am DaVinci System vorzunehmen. Im Themenkomplex „kolorektales Karzinom“ beschäftigen wir uns mit endoskopischen Therapieoptionen von Frühformen, chirurgischen Prinzipien und multimodalen Konzepten.

Das Symposium findet als Hybridveranstaltung vor Ort in der Aula der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz statt und wird parallel online übertragen. Sie haben die Wahl, ob Sie vor Ort in der Aula teilnehmen möchten oder die Veranstaltung online über Microsoft Teams verfolgen wollen. Die Fortbildungsveranstaltung wird mit drei Punkten von der Bayerischen Landesärztekammer München zertifiziert. Bitte vergessen Sie daher Ihre Barcode-Etiketten nicht! Wir hoffen auf Ihr Interesse und Ihre rege Teilnahme, mit freundlichen Grüßen,

Stefan Rüth und Team

da vinci ganzer rueth

Unser Vorläufiges Programm

  • Moderation: Stefan Rüth
  • 17.30 – 17.40 Uhr: Begrüßung
    Stefan Rüth 
  • 17.40- 18.00 Uhr: Die Urologie als Wegbereiter der Robotischen Chirurgie für andere Disziplinen
    Roman Ganzer
  • 18.00- 18.30 Uhr: Robotische Kolorektalchirurgie, eine Standortbestimmung und persönliche Erfahrungen
    Dirk Wilhelm
  • 18.30- 19.00 Uhr: Pause
  • 19.00- 19.20 Uhr: Endoskopische Optionen beim „Frühkarzinom“
    Klaus Egger
  • 19.20- 19.50 Uhr: Prinzipien moderner onkologischer kolorektaler Chirurgie
    Stefan Rüth 
  • 19.50- 20.20 Uhr: multimodale Therapiekonzepte beim Rektumkarzinom
    Florian Sommer


Die Veranstaltung wird mit drei Punkten von der Bayerischen Landesärztekammer zertifiziert

Die Referenten


Prof. Dr. Roman Ganzer,
Chefarzt Abteilung für Urologie Asklepios Stadtklinik Bad Tölz

Prof. Dr. Dirk Wilhelm,
Geschäftsführender Oberarzt Klinik und Poliklinik für Chirurgie Klinikum Rechts der Isar München

Dr. Klaus Egger,
Chefarzt Abteilung für Gastroenterologie Asklepios Stadtklinik Bad Tölz

Dr. Stefan Rüth,
Chefarzt Abteilung für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Minimalinvasive Chirurgie Asklepios Stadtklinik Bad Tölz

Dr. Florian Sommer,
Oberarzt Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie Universitätsklinikum Augsburg

Anmeldung

Eine Anmeldung ist erforderlich. 

Bitte geben Sie uns bis spätestens 20. Juni Bescheid, ob Sie an der Veranstaltung teilnehmen können.


Das Symposium findet als Hybridveranstaltung vor Ort in
der Aula der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz statt und wird
parallel online übertragen.

Sie haben die Wahl, ob Sie vor Ort in der Aula teilnehmen möchten oder die Veranstaltung online über Microsoft Teams verfolgen wollen.
 

 

Anmeldung unter:
Asklepios Stadtklinik Bad Tölz
Abteilung für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Minimalinvasive Chirurgie
Sekretariat: Dr. med. Stefan Rüth,
Schützenstraße 15
83646 Bad Tölz
Tel.: 08041 507-1211
Fax: 08041 507-1213
chirurgie.badtoelz@asklepios.com

Bitte teilen Sie uns bei Ihrer Anmeldung folgende Informationen mit:

  • Vor-und Nachname
  • Praxis/Klinik
  • Anschrift 
  • E-Mail-Adresse 
  • EFN-Barcode 
  • ob Sie vor Ort oder Online teilnehmen wollen.



 

INTUITIVE_blue_RGB
Wir danken unseren Sponsoren

Die Mitgliedsunternehmen der „Freiwilligen Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e. V.“ (FSA) haben zur Schaffung von mehr Transparenz den FSA-Kodex enger gefasst. Zukünftig sind Kongressveranstalter verpflichtet, potenzielle Teilnehmer von Kongressen bereits im Vorfeld der Veranstaltung über Umfang und Bedingungen der Unterstützung der Arzneimittelindustrie zu informieren. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und informieren Sie über die Höhe des Sponsorings der beteiligten Arzneimittelfirmen für Standaufstellung und Auslage Werbematerialien etc.: 1.500,– € 

Seite teilen: