Für Ihre Sicherheit

Wir möchten Ihren Aufenthalt bei uns so angenehm wie möglich gestalten. Mit vielen Maßnahmen setzen wir uns im Rahmen des Asklepios Programm Patientensicherheit dafür ein, dass Sie sich bei uns zu recht gut und sicher aufgehoben fühlen dürfen.

pezziball

Material und Geräte

Tägliche Prüfungen der Örtlichkeiten und Geräte garantieren Unversehrtheit, einwandfreie Funktion und Hygiene. Unser Therapiematerial wird vor jeder Benutzung geprüft. Beschädigte Geräte werden konsequent einer Weiternutzung entzogen.

Sturzrisiko

Ihr persönliches Sturzrisiko erheben wir konsequent im Rahmen unserer pflegerischen Aufnahme. Zur Minimierung des Sturzrisikos in der Therapie legen wir großen Wert auf die Benutzung von rutschfesten Übungsmatten. Aus hygienischen und sicherheitstechnischen Gründen tragen alle Rehabilitanden beim Üben mit Geräten Trainingshandschuhe und geschlossene Schuhe.

Individuelle Trainings und Belastungsteuerung

Alle Therapieprogramme werden alters-, leistungs- und indikationsgerecht angepasst, um Sie nicht zu überlasten.

Zugangssicherheit

Die Zugangssicherheit ist durch einen zentralen Haupteingang gewährleistet. Rehabilitanden, Angehörige, Gäste und Besucher melden sich an der Rezeption an.

Arzt schreibt in Patientenakte

Risiken erkennen und vermeiden

Im Rahmen des Klinischen Risikomanagements haben wir 2012 in unserer Klinik das Critical Incident Reporting System (CIRS) eingeführt. CIRS ist ein wichtiges Instrument zur Erkenntnis von Risikokonstellationen. Kennt man die Risiken, die Fehler auslösen, lassen sich Fehler vermeiden bzw. verringern. Alle Mitarbeiter sind angehalten, erkennbare Risiken für unsere Rehabilitanden zu melden, damit diese abgestellt werden können. CIRS ist international anerkannt, in vielen Ländern praktiziert und wegen seiner Fehler vermindernden Wirkung bewährt.

Unser Ziel: Konsequente Vermeidung von Fehlern. Für die Sicherheit und das Vertrauen unserer Rehabilitanden.

Notfallmanagement

24 Stunden am Tag steht ein trainiertes Notfallteam, bestehend aus Arzt und Gesundheits- und Krankenpflegerin, bereit, um Ihnen bei Bedarf zu helfen. Professionelles Equipment liegt vollständig bereit. Zudem finden jährliche Reanimations-Trainings für alle Mitarbeiter statt. Defibrillatoren stehen patientennah zur Verfügung.

Brandschutz

Knapp 600 Rauchmelder überwachen alle Räume. Feuermelder und Feuerlöscher findet man direkt. Dazu trainieren 20 Brandschutzhelfer mehrmals im Jahr den Ernstfall, zum Teil in Kooperation mit der hiesigen Feuerwehr.

Hygiene

In unserer Klinik werden verbindliche Hygienestandards angewendet, um die Übertragung von Krankheitserregern zu verhindern. Umfangreiche Schulungen informieren regelmäßig alle Mitarbeiter über die aktuellen Standards. Moderne, berührungslose Desinfektionsspender sind in allen wichtigen Funktionsbereichen der Klinik vorhanden. Mitarbeiter und Rehabilitanden desinfizieren regelmäßig ihre Hände. Alle Rehabilitanden werden zu Beginn der Rehabilitationsbehandlung in der Handhygiene unterwiesen. Regelmäßige Begehungen und Kontrollen durch den TÜV Süd sichern den hohen Hygienestandard.

Seite teilen: