Auszeichnungen

Asklepios Schlossberg Klinik mit dem Gütesiegel KTQ ausgezeichnet

Die Asklepios Schlossberg Klinik wurde im Dezember 2013 mit dem Gütesiegel nach KTQ Version 2009 ausgezeichnet.

Unsere Klinik hatte ihr internes Qualitätsmanagementsystem unter Berücksichtigung international anerkannter Regeln dem KTQ-Zertifizierungsverfahren erfolgreich unterzogen.

Mit dem KTQ-Zertifikat wurde bestätigt, dass die Geschäftsführung und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieses Krankenhauses intensiv daran arbeiten, die bestmögliche Leistung zur optimalen Gestaltung des Aufenthaltes erbringen.

Zum Ende des Jahres 2016 ist das Zertifikat abgelaufen. Die Klinik wird sich keiner Rezertifizierung nach KTQ unterziehen.

Wir streben eine Zertifizierung nach der Norm ISO 9001:2015 an und werden unser Qualitätsmanagementsystem einer weiteren Prüfung unterziehen.
 

Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen (KTQ)

Bild: Logo KTQ

Worum gehts?

Kliniken, die nach KTQ zertifiziert sind, lassen ihre Strukturen und Abläufe regelmäßig von externen Gutachtern prüfen mit dem Ziel, die Qualität kontinuierlich zu verbessern.

Wer ist Träger des Verfahrens?

Träger sind KTQ-Verfahrens sind die Verbände der Kranken- und Pflegekassen auf Bundesebene, die Bundesärztekammer, die Deutsche Krankenhausgesellschaft und der Deutsche Pflegerat.

Was haben Sie als Patient davon?

Wenn Sie sich in einem KTQ-zertifizierten Krankenhaus behandeln lassen, dürfen Sie sich sicher sein: Die Klinik wurde von neutralen, externen Experten auf Herz und Nieren geprüft. Alle Abläufe – von der Vorbereitung eines stationären Aufenthalts über die medizinische und pflegerische Behandlung sowie Serviceleistungen bis hin zur Entlassung – werden den anspruchsvollen Vorgaben von KTQ gerecht.

Angehörigenfreundliche Intensivstation

Zertifikat Stiftung Pflege

Worum geht’s?

Die Anwesenheit von Angehörigen trägt wesentlich zur Genesung von schwerstkranken Patienten bei. Daher ist die Integration der Angehörigen wesentlicher Bestandteil des Therapieprozesses. Um dieses auch praktisch umsetzen zu können, werden die Besuchszeiten möglichst flexibel gestaltet und den Bedürfnissen der Patienten und ihren Angehörigen angepasst. Diese Merkmale werden anhand des Zertifikats bescheinigt.

Wer ist Träger des Verfahrens?

Stiftung Pflege e.V.

Was haben Sie als Angehörige davon?

Es wird Ihnen versichert, dass die oben beschriebenen Merkmale bestmöglich umgesetzt und eingehalten werden. Wir möchten, dass Sie sich trotz einer schweren Erkrankung oder Verletzung eines Angehörigen gut betreut fühlen und Ihren Angehörigen durch Besuche nach Ihrem individuellen Ermessen unterstützen können. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass aufgrund akut auftretender Notfälle Verzögerungen und Einschränkungen entstehen können.

 

 

Asklepios Qualitätssiegel Rezeption

Asklepios Qualität Rezeption
© Asklepios

Worum geht’s?

Die moderne Umsetzung von Kundenorientierung, Service, Sicherheit und Ambiente stellen heutzutage wichtige Anforderungen an eine Rezeption dar. In Kooperation zwischen der Asklepios Kliniken Gmbh und dem TÜV Süd finden regelmäßige Audits zur Überprüfung der Servicequalität statt.

Die moderne Umsetzung von Kundenorientierung, Service, Sicherheit und Ambiente stellen heutzutage wichtige Anforderungen an eine Rezeption dar. In Kooperation zwischen der Asklepios Kliniken Gmbh und dem TÜV Süd finden regelmäßige Audits zur Überprüfung der Servicequalität unserer Empfangsbereich statt.

Asklepios Qualitätssiegel Beschwerdemanagement

Asklepios Qualität Beschwerdemanagement
© Asklepios

Worum geht's?

Die Zufriedenheit der Patienten und die kontinuierliche Verbesserung der Qualität in den verschiedenen Bereichen werden im Asklepios Konzern groß geschrieben. Ein gut funktionierender und strukturierter Beschwerdemanagementprozess hilft dabei, dieses Ziel zu erreichen.

Wer ist Träger des Verfahrens?

Die Qualität der Umsetzung in einer Asklepios Einrichtung wird in Kooperation mit dem Food Safety Institute GmbH, TÜV SÜD Gruppe, jährlich bewertet.

Was haben Sie als Kunde davon?

Um die Überprüfung erfolgreich zu bestehen, werden u.a.

  • die Möglichkeit eine Beschwerde abzugeben,
  • die Organisation der Annahme von Beschwerden durch unsere Mitarbeiter
  • das Controlling und
  • der kontinuierliche Verbesserungsprozess bewertet.

Die Asklepios Schlossberg Klinik verfolgt neben einem strukturierten Beschwerdemanagementprozess den Ansatz der Prävention und ist stets bestrebt, möglichen Beschwerden vorzubeugen. Kommt es jedoch zu Beschwerden, so werden diese als Informationsquelle angesehen, um Qualitätsprobleme im Klinikalltag aufzudecken und entsprechende Maßnahmen abzuleiten.

 

 

MRE-Qualitätssiegel

MRE-Qualitätssiegel
© Asklepios Schlossberg Klinik

Worum geht's?

Das MRE-Siegel wird an Einrichtungen vergeben, die nachweisbar einen hohen Hygienestandard setzen und geeignete Maßnahmen zur Vermeidung von Infektionen mit multiresistenten Keimen ergreifen. Dazu gehören Schulungen z. B. zum Thema Händehygiene und Fortbildungen zu Antibiotika-resistenten Erregern sowie die Umsetzung sachgerechter Hygienemaßnahmen.

Wer ist Träger des Verfahrens?

Das Siegel wird vom MRE-Netzwerk Südhessen verliehen.

Im MRE (MultiResistenteErreger) – Netzwerk haben sich am 15.2.2012 die Institutionen der gesundheitlichen Versorgung der Bevölkerung des Landkreises Bergstraße, der Stadt Darmstadt, des Landkreises Darmstadt-Dieburg, des Kreises Groß-Gerau und des Odenwaldkreises zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen.

Die Ziele dieses MRE-Netzwerkes sind:

  • Verhinderung der Erkrankungen mit MRE
  • Reduzierung der Ausbreitung in dem versorgten Gebiet
  • Verbesserung der Behandlung von MRE-Besiedelten und MRE-Erkrankten
  • Kontinuierliche Umsetzung der Behandlung von MRE-Besiedelten und MRE-Erkrankten, auch bei Wechsel der Einrichtung
  • Adäquate Information der Bevölkerung.

 

 

 

 

 

 

Seite teilen: