Entlassungsmanagement

Die Mitarbeiterinnen des Entlassungsmanagements der Asklepios Schlossberg Klinik bilden ein multiprofessionelles Team, um die Versorgungskontinuität der Patienten zu gewährleisten.

Der Sozialdienst koordiniert die Entlassungsvorbereitungen

Beratungsgespräch mit Angehörigen
© Asklepios Schlossberg Klinik

Im Vordergrund des Entlassungsmanagements steht der gesamte Lebenshintergrund des Patienten unter Berücksichtigung des individuellen Hilfe-/ Pflegebedarfs. Dabei finden Bezüge zur vergangenen, aktuellen und zukünftigen Lebenssituation des Patienten Beachtung.

Gespräche mit allen Beteiligten

Sobald die Absehbarkeit des Entlassungszeitrahmens bekannt ist, erfolgen konkrete Gespräche zwischen Sozialdienst und Patienten, Angehörigen und Betreuern.

Ziel des Gespräches ist die Entscheidungsfindung bezüglich der weiteren pflegerischen Versorgung. Dies erfolgt unter Berücksichtigung der sozialen Situation und des persönlichen Hintergrundes des Patienten und dessen Angehörigen.

Das Entlassungsmanagement unterstützt die Angehörigen und betreut diese engmaschig bei der bedarfsgerechten Vorbereitung und Organisation der Entlassung. Dies umfasst unter anderem Anfragen in Pflegeeinrichtungen/ bei ambulanten Pflegediensten und die Hilfe beim Ausfüllen von Anträgen. Die Koordination der Entlassungsvorbereitungen obliegt dem Sozialdienst.

Seite teilen: