Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen: Zum Schutz von Patienten und Mitarbeitern können wir Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.
     

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Urologie

Hochqualitative Medizin ergänzt durch unsere persönliche Zuwendung und individuelle Behandlung – das sind die Selbstverständlichkeiten unserer Therapie. Ihnen steht jederzeit unser Team aus Fachärzten sowie Pflegerinnen und Pflegern für alle Fragen zur Verfügung.

Unsere Abteilung zeichnet sich durch eine familiäre Atmosphäre aus. Unser Chefarzt und sein Team führen die Visite täglich persönlich durch, sodass Sie stets einen direkten, kompetenten Ansprechpartner haben. Zu Ihrem Wohl setzen wir neueste medizinische Technik für die Therapie ein. Wir sind stolz auf unser hervorragendes Hygienemanagement, das die Infektionsrate sehr gering hält. Sogenannte Problemkeime erkennen wir durch Screening (systematische Testverfahren) und behandeln sie gezielt. Wir möchten, dass Sie schnellstmöglich genesen und sich während Ihres Aufenthalts bei uns gut aufgehoben fühlen.

Corona-Krise

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

 

nach Verordnung der hessischen Landesregierung ist das Verbot von geplanten Operationen (Elektiv-OPs) am 2.5.2020 wieder aufgehoben worden. Weitere Lockerungsmaßnahmen der Corona-Verordnungen sind zu erwarten.

 

Wir können jetzt wieder planbare Untersuchungen und Operationen durchführen.

 

Wir bitten aber um etwas Geduld, da zunächst einmal 7 Wochen Stillstand aufzuarbeiten sind und auch die Kapazitäten noch nicht wieder wie vor der Corona-Krise vorhanden sind. Noch immer müssen sowohl Intensiv-Betten als auch OP-Säle und normale Krankenhausbetten freigehalten werden.

 

Die zu Ihrem und unserem Schutz notwendigen Corona-Maßnahmen werden hier strengstens eingehalten. Trotzdem ist im Einzelfall das individuelle Risiko abzuwägen und gemeinsam zu überdenken, ob ein Krankenhausaufenthalt oder eine planbare Operation jetzt erforderlich oder verschiebbar sind. Bitte tragen Sie bei uns einen Mund-Nasen-Schutz! -  ggf. bekommen Sie einen von uns.

 

Aber: zögern Sie nicht, die Klinik bei Notfällen oder dringenden Gesundheitsstörungen aufzusuchen. Es macht keinen Sinn wegen Corona andere schwerwiegende Krankheiten zu ignorieren und entsprechende Schäden davon zu tragen.

 

Für weitere Informationen steht Ihnen unser Personal im Sekretariat und in der Ambulanz zur Verfügung (Tel. 0611-847-2481).

 

Mit den besten Wünschen – bleiben Sie gesund!

 

Ihr Team Urologie

 

Aquabeam: der neue schonende Wasserstrahlroboter für die Prostata

Neuer Aquabeam Wasserstrahlroboter
© procept-biorobotics

Als erste Klinik in Süddeutschland hat die urologische Klinik an der Asklepios Paulinen Klinik in Wiesbaden eine hochmoderne Technik für die Behandlung der gutartigen Prostatavergrößerung eingeführt.

Beim Aquabeam handelt sich um ein minimal-invasives Verfahren, bei dem in Narkose eine Sonde in die Harnröhre eingeführt wird und die vergrößerte Prostata von innen mit einem Wasserstrahl quasi ausgefräst wird. Der Prozess ist Computer- und Robotergesteuert nachdem der Operateur die Prostata genau mit Ultraschall vermessen hat. Das Verfahren ist besonders für große Prostatadrüsen geeignet, da die reine OP-Zeit nur wenige Minuten (4-5) beträgt, während dies bei den bisher gängigen Methoden wie Laserverfahren auch 1-2 Stunden dauern kann. Erste Ergebnisse der Weltneuheit sind vielversprechend insbesondere was den Erfolg, Nebenwirkungen und Langzeitkomplikationen angeht. Derzeit nicht geeignet für die Methode sind Patienten, die Gerinnungshemmer nehmen müssen und die auch nicht abgesetzt werden dürfen. Interessierte Patienten können sich in der Sprechstunde der Klinik melden und werden beraten, ob das Verfahren bei Ihnen in Frage kommt.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.procept-biorobotics.com/

Sprechstunden

Mehr über unsere Sprechstunden erfahren und einen Termin vereinbaren

Sie erreichen uns

Mo
8.00 - 16:00 Uhr
Di
8.00 - 16:00 Uhr
Mi
8.00 - 16:00 Uhr
Do
8.00 - 16:00 Uhr
Fr
8.00 - 14:00 Uhr

Team

Fachärzte:

  • Dr. Akzel Ozan
  • Sonja Meinelt

Assistenzärzte:

  • Dr. Jana Kötter
  • Franziska Müller
  • Jonas Schäuble
  • Nils Schomacher
  • Robert Vollmer

Seite teilen: