Darum Brandenburg an der Havel

Die Stadt Brandenburg an der Havel ist eingebettet in eine wald- und wasserreiche Landschaft. Von unserem Fachklinikum aus sind z. B. Gördenwald und Gördensee in nur wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen. Ins Zentrum der ältesten Stadt des Landes Brandenburg gelangen Sie mit der Straßenbahn in ca. 20 Minuten. Es ist geprägt durch mittelalterliche Bauten (mehr als 400 Baudenkmäler), viel Grün und die Havel mit ihren Nebenflüssen bzw. -kanälen. Auf dieser Seite haben wir eine Auswahl wichtiger Freizeitangebote zusammengestellt.

Brandenburg an der Havel? Lohnt sich! Freizeittipps für neue Kollegen

Touristinformation

In der Touristinformation am Neustädtischen Markt 3 können Sie sich beraten und mit Karten- und Informationsmaterial versorgen lassen. Geöffnet ist Mo. bis Sa. von 9.00 bis 20.00 Uhr, von Mai bis Sept. zusätzlich sonn- und feiertags von 10.00 bis 15.00 Uhr, Tel. (03381) 79 63 60.

Wassertourismus und -sport

Ob als Gast auf einer Schiffsrundfahrt, als Freizeitkapitän oder Wassersportler - die wasserreiche Landschaft in der und um die Stadt Brandenburg lässt sich auf vielfältige Weise genießen.

Theater

Schauspiel, Musiktheater, Puppenspiel, Lesungen, Konzerte, Kabarett - das Brandenburger Theater im CulturCongressCentrum bringt rund 400 Veranstaltungen jährlich auf die Bühne.

Radfahren

Das Flair der Stadt und ihrer Umgebung lässt sich hervorragend vom Fahrrad aus genießen. Neben dem Stadtrundweg gibt es zwei als Rundkurs angelegte und ausgeschilderte Regionalrouten.

Marienbad

Spiel, Sport und Entspannung - das Marienbad mit Schwimmhallen, Funbad, Freibad und Saunalandschaft bietet dafür viele Möglichkeiten. Es ist behindertengerecht und familienfreundlich ausgestattet.

Paulikloster

Das Paulikloster ist ein herausragendes Beispiel für Klosteranlagen im Stil der Backsteingotik. Der Bau entstand in mehreren Etappen ab 1286. Heute hat dort das Archäologische Landesmuseum Brandenburg seinen Sitz.

Dom und Kirchen

Der Dom auf der Dominsel, die St. Katharinenkirche in der Neustadt und die St. Gotthardtkirche in der Altstadt sind die beeindruckendsten Bauwerke der Backsteingotik. Und es gibt zahlreiche weitere reizvolle Kirchen.

Museen

Das Spektrum der Museumslandschaft reicht von Stadt- und Regionalgeschichte über Industriegeschichte, Fischerei-, Reederei- und Straßenbahngeschichte bis zum Psychiatriemuseum in unserem Fachklinikum.

Wandern

Einmal rund um den Gördensee (7 km) ist vom Fachklinikum aus die naheliegendste Wanderroute. Darüber hinaus gibt es verschiedene weitere Touren durch die idyllische Natur.

Seite teilen: