Entlassung

Ihr Entlassungstermin

Den Entlassungstag teilen wir Ihnen und Ihren Angehörigen, sowie ggf. der weiterbetreuenden Einrichtung rechtzeitig mit. Die Entlassung findet in der Regel am Vormittag statt. Darüber hinaus kann es individuelle Terminvereinbarungen geben. Sprechen Sie in jedem Fall die Mitarbeiter Ihrer Station an.

Damit Sie gut nach Hause kommen

Falls aus medizinischen Gründen ein Transport, z.B. im Krankentransportwagen, erforderlich ist, veranlasst Ihre Station ihn für Sie. Denken Sie bitte daran, dass Sie für eine Fahrt mit dem Taxi selbst zahlen müssen. Die Kosten werden Ihnen später von der Krankenkasse zurückerstattet.

Falls Sie zur Nachuntersuchung wiederkommen

Termine zur Wiedervorstellung oder Wiederaufnahme in unserem Klinikum vereinbaren wir mit Ihnen vor der Entlassung. Dazu ggf. notwendige Transporte bitten wir Sie, über Ihren Hausarzt zu organisieren.

Unterstützung nach dem Klinikaufenthalt

Wenn erforderlich, ist eine teilstationäre oder ambulante Anschlussbehandlung in unseren Tageskliniken oder Institutsambulanzen möglich.

Bei Fragen zur häuslichen Weiterbetreuung, Organisation eines Pflegedienstes oder Pflegeplatzes sprechen Sie gerne Ihren behandelnden Arzt auf der Station an. Dieser schaltet unseren Krankenhaus-Sozialdienst ein, der mit Ihnen und Ihren Angehörigen dann ein Beratungsgespräch vereinbart. Dazu ist es hilfreich, wenn die entsprechenden Kontaktdaten bei uns vorliegen. Wichtig ist zudem, dass die Daten auf Ihrer Krankenkassenkarte aktuell sind. Bitte nehmen Sie daher bei Bedarf rechtzeitig Kontakt mit Ihrer Krankenkasse auf.

Einen Entlassungsbrief geben wir Ihnen in jedem Fall mit. Bitte bringen Sie diesen umgehend zu Ihrem weiterbehandelnden Arzt. Sollten Sie eine Kopie für Ihre Unterlagen wünschen, so fertigen wir diese selbstverständlich für Sie an.

Sollten bei Ihnen eine Entfernung der Fäden oder Klammern bzw. Verbandswechsel notwendig sein, wenden Sie sich gerne an Ihren weiterbehandelnden Arzt. Dieser kümmert sich um die Fortführung der Behandlung und ist der erste Ansprechpartner für auftretende Beschwerden.

Einen Entlassungsbrief geben wir Ihnen in jedem Fall mit. Bitte bringen Sie diesen umgehend zu Ihrem weiterbehandelnden Arzt. Sollten Sie eine Kopie für Ihre Unterlagen wünschen, so fertigen wir diese selbstverständlich für Sie an.

Sollten bei Ihnen eine Entfernung der Fäden oder Klammern bzw. Verbandswechsel notwendig sein, wenden Sie sich gerne an Ihren weiterbehandelnden Arzt. Dieser kümmert sich um die Fortführung der Behandlung und ist der erste Ansprechpartner für auftretende Beschwerden.

Einen Entlassungsbrief geben wir Ihnen in jedem Fall mit. Bitte bringen Sie diesen umgehend zu Ihrem weiterbehandelnden Arzt. Sollten Sie eine Kopie für Ihre Unterlagen wünschen, so fertigen wir diese selbstverständlich für Sie an.

Einen Entlassungsbrief geben wir Ihnen in jedem Fall mit. Bitte bringen Sie diesen umgehend zu Ihrem weiterbehandelnden Arzt. Sollten Sie eine Kopie für Ihre Unterlagen wünschen, so fertigen wir diese selbstverständlich für Sie an.

Sollten bei Ihnen eine Entfernung der Fäden oder Klammern bzw. Verbandswechsel notwendig sein, wenden Sie sich gerne an Ihren weiterbehandelnden Arzt. Dieser kümmert sich um die Fortführung der Behandlung und ist der erste Ansprechpartner für auftretende Beschwerden.

Informationen Ihres weiterbehandelnden Arztes

Einen Entlassungsbrief geben wir Ihnen in jedem Fall mit. Bitte bringen Sie diesen umgehend zu Ihrem weiterbehandelnden Arzt. Sollten Sie eine Kopie für Ihre Unterlagen wünschen, so fertigen wir diese selbstverständlich für Sie an.

Aufenthaltsbescheinigung und AU-Bescheinigung

Gerne stellen wir Ihnen auf Wunsch eine Aufenthaltsbescheinigung aus. Wenden Sie sich hierzu bitte am Tag vor Ihrer Entlassung an die Pflegemitarbeiter Ihrer Station.

Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen stellt Ihnen Ihr Hausarzt aus.

Seite teilen: