Dein Paddelschlag zu uns

Vom Strom mitreißen lassen und Teil unseres Pflegeteams werden.

Sichere Dir jetzt eine attraktive Starterprämie* in den Bereichen Neurologie oder Gerontopsychiatrie in Höhe von 2500 Euro.

 

Mehr erfahren
Stellenauschreibung AFK Brandenburg

Voraussetzungen für den Erhalt der „Starterprämie“:

  • Ein von dir und uns unterzeichneter Arbeitsvertrag als examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger (w/m/d) oder Altenpfleger (w/m/d),
  • du warst in den letzten 36 Monaten vor Beginn des Arbeitsverhältnisses nicht innerhalb des Asklepios-Konzerns (einschließlich Tochtergesellschaften) als Arbeitnehmer / Auszubildender beschäftigt,
  • dein Anspruch auf „Starterprämie“ entsteht am ersten Tag nach sechsmonatigem Bestehen des Arbeitsverhältnisses (Stichtag),
  • dein Anspruch auf „Starterprämie“ ist ausgeschlossen, wenn dein Arbeitsverhältnis vor oder am Stichtag endet oder sich im gekündigten Zustand befindet,
  • bei Eigenkündigung oder wirksamer verhaltensbedingter Kündigung durch uns ergibt sich für dich eine gestaffelte Verpflichtung zur Rückzahlung der „Starterprämie“ abhängig von der Dauer des Beschäftigungsverhältnisses,
  • die „Starterprämie“ in Höhe von EUR 2.500,00 wird dir als Bruttozahlung gewährt,
  • deine Bewerbung muss spätestens bis zum 31.08.2020 eingegangen sein.

Zuzahlung und Kostenübernahme

Sie können als Versicherter einer gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung, als Beihilfeberechtigter oder als Selbstzahler zu uns kommen.

Wir sind verpflichtet für die Krankenkassen von gesetzlich versicherten Patienten den Eigenanteil für den stationären Krankenhausaufenthalt einzuziehen. Während eines Kalenderjahres zahlt ein Patient 10 Euro pro Tag für maximal 28 Tage. Aufnahme- und Entlassungstag gelten dabei jeweils als voller Tag. Sie können den Betrag in unserer Kasse im Haus 53(Erdgeschoss) bar oder per EC-Karte einzahlen. Im Kalenderjahr bereits geleistete Zuzahlungen werden berücksichtigt.

Die Zuzahlungspflicht besteht nicht bei:

  • Patienten bis zum vollendeten 18. Lebensjahr
  • Privat versicherten Patienten
  • Patienten, die von der Zuzahlung befreit sind
  • Vor- und nachstationärer sowie teilstationärer Behandlung
  • Berufsgenossenschaftlicher Heilbehandlung
  • Behandlung wegen anerkannter Schädigungsfolgen für Leistungsempfänger nach BVG (Kriegs- und Wehrdienstbeschädigung)
  • Patienten, die bereits eine Zuzahlung für 28 Tage Krankenhausaufenthalt im laufenden Jahr geleistet haben

Seite teilen: