Liebe Patienten, Angehörige und Zuweiser,

die Entwicklung der Corona-Pandemie sorgt weltweit für Verunsicherung und Ängste. Nichtsdestotrotz sind wir weiterhin wie gewohnt für Sie da und stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Wir haben umfassende Hygiene- und Schutzvorkehrungen getroffen, um Ihren Schutz zu gewährleisten. Bei Fragen und Sorgen können Sie uns jederzeit anrufen.

 

Mehr erfahren zu unseren Corona-Regelungen

Gelenkdarstellung

Allen Gelenken des menschlichen Körpers droht die Gefahr durch Abnutzung oder Unfälle. Gelenkschmerzen sind ein häufiges Symptom.

Die MRT ist in der Lage die Gelenke einzeln mit sehr hoher Genauigkeit in verschiedenen Ebenen berührungsfrei innerhalb weniger Minuten darzustellen.

Aufgabe der Radiologie hierbei ist es eine von den klinischen Kollegen gestellte Verdachtsdiagnose mit Hilfe der Bildgebung schnell und schonend zu bestätigen oder auszuschließen und gegebenenfalls eine Alternativhypothese zu liefern.

Kritiker der Methode meinen, dass es ab einem bestimmten Alter kein gesundes Gelenk mehr gäbe und man in der Bildgebung zu viele krankhafte Befunde erheben würde.

Richtig ist, dass keine Bilder sondern Menschen mit ihren Beschwerden behandelt werden. Aber vor einer Behandlung wird im besten Fall eine korrekte Diagnose gestellt. Es ist nicht damit getan (irgendein) „Bild“ zu machen sondern genau die Bilder die zeigen worunter das Gelenk und damit der Patient leiden.

Genau dies ist unsere Aufgabe, der wir uns täglich seit Jahren mit Leidenschaft widmen.

Seite teilen: