Liebe Patienten, Angehörige und Zuweiser,

die Entwicklung der Corona-Pandemie sorgt weltweit für Verunsicherung und Ängste. Nichtsdestotrotz sind wir weiterhin wie gewohnt für Sie da und stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Wir haben umfassende Hygiene- und Schutzvorkehrungen getroffen, um Ihren Schutz zu gewährleisten. Bei Fragen und Sorgen können Sie uns jederzeit anrufen.

 

Mehr erfahren zu unseren Corona-Regelungen

Früherkennung des Schlaganfalls mit MRT- und CT-Methoden

Bei der Behandlung eines Schlaganfalls kommt es auf jede Minute an.

Unser Ziel

Unser gemeinsames Ziel ist es innerhalb von weniger als 60 Minuten nach Ankunft bei uns im Krankenhaus nicht nur die exakte Diagnose gestellt, sondern die Behandlung begonnen zu haben. Hierzu arbeiten viele Abteilungen im Fachkrankenhaus Brandenburg zusammen. Koordiniert werden die Aktivitäten von der Klinik für Neurologie mit der zertifizierten überregionalen Schlaganfall Spezialeinheit (Stroke Unit)

Aufgabe der Radiologie hierbei ist es in kürzester Zeit die Ursache und das Ausmaß der Schädigung in Schnittbildern zu dokumentieren.

Unsere Behandlungsmöglichkeiten

Hierbei haben wir mehrere unterschiedliche Verfahren zur Auswahl, die wir je nach Notwendigkeit einzeln oder kombiniert anwenden:

Computertomographie des Gehirnes (CT)
CT – Angiographie zur Gefäßdarstellung
CT – Perfusion zur Darstellung der Gewebedurchblutung

Magnetresonanztomographie (MRT)
MR – Angiographie zur Gefäßdarstellung (ohne und mit Kontrastmittel)
MR Diffusionsbildgebung zum positiven Nachweis einer frischen Durchblutungsstörung

Sowie weitere Verfahren um seltenere Ursachen eines akuten Schlaganfalls aufzudecken.

Seite teilen: