Dein Paddelschlag zu uns

Vom Strom mitreißen lassen und Teil unseres Pflegeteams werden.

Sichere Dir jetzt eine attraktive Starterprämie* in den Bereichen Neurologie oder Gerontopsychiatrie in Höhe von 2500 Euro.

 

Mehr erfahren
Stellenauschreibung AFK Brandenburg

Voraussetzungen für den Erhalt der „Starterprämie“:

  • Ein von dir und uns unterzeichneter Arbeitsvertrag als examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger (w/m/d) oder Altenpfleger (w/m/d),
  • du warst in den letzten 36 Monaten vor Beginn des Arbeitsverhältnisses nicht innerhalb des Asklepios-Konzerns (einschließlich Tochtergesellschaften) als Arbeitnehmer / Auszubildender beschäftigt,
  • dein Anspruch auf „Starterprämie“ entsteht am ersten Tag nach sechsmonatigem Bestehen des Arbeitsverhältnisses (Stichtag),
  • dein Anspruch auf „Starterprämie“ ist ausgeschlossen, wenn dein Arbeitsverhältnis vor oder am Stichtag endet oder sich im gekündigten Zustand befindet,
  • bei Eigenkündigung oder wirksamer verhaltensbedingter Kündigung durch uns ergibt sich für dich eine gestaffelte Verpflichtung zur Rückzahlung der „Starterprämie“ abhängig von der Dauer des Beschäftigungsverhältnisses,
  • die „Starterprämie“ in Höhe von EUR 2.500,00 wird dir als Bruttozahlung gewährt,
  • deine Bewerbung muss spätestens bis zum 30.11.2020 eingegangen sein.

Station P8

Schwerpunkt: qualifizierte Entgiftungsbehandlung (Alkohol / Medikamente / Drogen)

Unser Behandlungsangebot

Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen unserer Zeit. Die Sucht bedingt schwere Beeinträchtigungen der körperlichen und geistigen Gesundheit sowie massive Belastungen familiärer und anderer sozialer Bindungen. Während der stationären Behandlung wird mit den Patienten ein individuelles Erklärungsmodell der Suchterkrankungen erstellt sowie Strategien zur Krankheitsbewältigung, Abstinenz und Therapiemotivation erarbeitet. Unsere therapeutischen Angebote beinhalten  die Möglichkeit der Teilnahme an Motivations- und Rückfallpräventionsgruppen, an medizinischen Informationsgruppen sowie an Ergo- und Bewegungstherapie. Außerdem besteht bei uns die Möglichkeit, mit der Ohrakupunktur nach dem NADA-Protokoll zu beginnen, das Angebot wird auch im Rahmen der ambulanten Suchtbehandlung in unserer Suchtambulanz weiterführend. Mit diesem zusätzlichen Angebot werden sowohl die Abstinenzmotivation, das seelische Gleichgewicht, die Entspannung und der Schlaf gefördert.

Ablauf und Weiterbehandlung

Die Behandlungsdauer für den qualifizierten Entzug von Alkohol beträgt bis zu 3 Wochen. Sollte eine weitere psychische Erkrankung, z.B. eine Depression oder Angsterkrankung vorliegen, kann hierauf gesondert eingegangen und erste Therapieschritte sowie nötige

Weiterbehandlungen geplant werden. Wir bieten im qualifizierten Entzug die Chance, sich neu zu orientieren sowie konkrete Schritte zu planen und einzuleiten. Das erfahrene Behandlungsteam steht für unsere Patienten mit umfassender suchtmedizinischer und psychotherapeutischer Hilfestellung bereit. Die Behandlung findet auf einer angenehm gestalteten Station mit Zweibettzimmern in einer ruhigen Umgebung statt.

Weitere Informationen

Seite teilen: