Liebe Patienten, Angehörige und Zuweiser,

die Entwicklung der Corona-Pandemie sorgt weltweit für Verunsicherung und Ängste. Nichtsdestotrotz sind wir weiterhin wie gewohnt für Sie da und stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Wir haben umfassende Hygiene- und Schutzvorkehrungen getroffen, um Ihren Schutz zu gewährleisten. Bei Fragen und Sorgen können Sie uns jederzeit anrufen.

 

Mehr erfahren zu unseren Corona-Regelungen

Station G1

Schwerpunkt: Demenzerkrankungen, Delir bei Demenz

Die Station im Überblick

In unserem Bereich Gerontopsychiatrie werden ältere Erwachsene etwa ab dem 60. Lebensjahr behandelt, welche an seelischen oder psychischen Erkrankungen und Gedächtnisstörungen leiden. Nach einer umfangreichen Diagnostik werden auf der Station vordergründig Patienten mit dem Schwerpunkt Demenzerkrankung (Gedächtnisstörung, Verwirrtheitszustände und Verhaltenssymptome bei Demenz) behandelt.

Die Station G1, ist eine geschützte (dabei aber offen geführte)  Station, d.h. dort wird mit dem sogenannten Schutzengelsystem gearbeitet. Jeder Patient erhält am Aufnahmetag ein Transponderarmband, welches ein Signal auf das Diensttelefon und auf den Computer des Pflegepersonals sendet, sobald sich ein Patient am Stationsausgang befindet.

Unser Therapieangebot

Die Station bietet den Patienten ein umfangreiches Therapieprogramm, welches von Musiktherapie über Physiotherapie bis hin zur Ergotherapie reicht. Hierfür werden zum Teil die eigens dafür geschaffenen Räumlichkeiten auf der Station genutzt.

Unser Team

Die ärztliche Leitung auf unserer Station hat der Chefarzt inne. Unterstützt wird er von seinem Ärzteteam und den Mitarbeitern des Pflege- und Erziehungsdienstes. Zum Stationsteam gehören auch einige Kolleginnen der Ergo- und Physiotherapie, eine Psychologin und eine Sozialarbeiterin.

 

Seite teilen: