Liebe Patienten, Angehörige und Zuweiser,

die Entwicklung der Corona-Pandemie sorgt weltweit für Verunsicherung und Ängste. Nichtsdestotrotz sind wir weiterhin wie gewohnt für Sie da und stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Wir haben umfassende Hygiene- und Schutzvorkehrungen getroffen, um Ihren Schutz zu gewährleisten. Bei Fragen und Sorgen können Sie uns jederzeit anrufen.

 

Mehr erfahren zu unseren Corona-Regelungen

Psychiatrische Institutsambulanz Werder

Unser komplexes ambulantes Angebot ist auf Erwachsene mit schweren psychischen Erkrankungen ausgerichtet. Es wendet sich insbesondere an Menschen, denen es aufgrund ihrer Erkrankung schwerfällt, lange im Wartezimmer zu sitzen, Termine einzuhalten, die Medikamente zuverlässig einzunehmen oder bei denen eine sehr komplexe psychiatrische Erkrankung vorliegt.

Unser Behandlungsangebot

Das komplexe ambulante Angebot in unserer psychiatrischen Institutsambulanz ist auf erwachsene Patienten ausgerichtet, die an schwereren psychischen Erkrankungen leiden.

Dazu zählen vor allem:

  • Krankheiten des schizophrenen Spektrums
  • manisch-depressive Erkrankung
  • schwere und/oder rezidivierende Depressionen
  • Angststörungen
  • Zwangsstörungen
  • posttraumatische Belastungsstörungen
  • Essstörungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Demenzielle Erkrankungen

Diese Patienten benötigen dabei z. B.:

  • eine sehr intensive Betreuung und Überwachung der Therapie
  • zusätzlich sozialarbeiterische Unterstützung
  • eine Zeit lang (z. B. nach stationärer oder teilstationärer Behandlung) noch Ergotherapie

Behandlungstermine

Die Behandlung in der PIA ist möglich nach telefonischer Terminabsprache, die im Ausnahmefall durch Sie, üblicherweise aber durch Ihren behandelnden Arzt, ein ortsansässiges Krankenhaus oder durch den sozialpsychiatrischen Dienst erfolgen sollte.

Im Notfall kann ein Patient nach kurzer telefonischer Vorankündigung während unserer Sprechzeiten auch direkt zu uns geschickt werden.

Bitte bringen Sie zum ersten Behandlungstermin Folgendes mit:

  • Chipkarte
  • Vorhandene Befunde
  • Liste mit Vormedikation

Hier erfahren Sie noch mehr

Seite teilen: